Berlin-Lübars: Öffentliche Grillplätze auf der Familienfarm

Grillplatz Lübars

Das Straßen- und Grünflächenamt Reinickendorf hat in Lübars ein Pilotprojekt zur Einführung öffentlicher Grillflächen gestartet.

In Kooperation mit dem Elisabethstift wurden am Standort der Familienfarm Lübars (Alte Fasanerie) drei Grillplätze eingerichtet. Drei Elektrogrills ermöglichen das Grillen in ländlicher Umgebung. Auch für die Hygiene ist mit einer ökologischen Eco-Toilette und durch Frischwasser gesorgt. Das teilt das Bezirksamt Reinickendorf mit.

Die Grillplätze, Fasanerie 10,  stehen von April bis Oktober wochentags ab 16 Uhr und an den Wochenenden ab 14 Uhr jeweils bis zum Einbruch der Dunkelheit, spätestens aber bis 21 Uhr zur Verfügung. Die Vermietung erfolgt an Interessierte (Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr) wochentags für zwei Stunden, am Wochenende für drei Stunden.

Telefonische Reservierung

In der Grillsaison 2021 wird als Einführungspreis ein Nutzungsentgelt von fünf Euro je Grillplatz erhoben. Zur Absicherung des ordnungsgemäßen Gebrauchs der Grillplätze erhebt der Betreiber eine Kaution in Höhe von 50 Euro. Die Anmeldung für die Grillplätze erfolgt bis auf Weiteres telefonisch über die Jugendfarm unter (030) 81 72 91 50.

Im Jahr 2017 hatte die Reinickendorfer FDP-Fraktion einen Antrag zu öffentlichem Grillen ins Bezirksparlament eingebracht. 2018 wurde er beschlossen und kürzlich umgesetzt. „Das ist ein tolles neues Freizeitangebot in unserem Bezirk.“, so Antragssteller und Fraktionsvize David Jahn. „Endlich braucht es keinen eigenen Garten mehr, um grillen zu können. Toll, dass die Familienfarm Lübars dieses Angebot umsetzt.”

Datum: 9. Juni 2021, Text: red/nm, Bild: IMAGO/Westend61