Flohmärkte dürfen ab sofort wieder öffnen

Berlins Trödler und Flohmarkthändler freuen sich über das Go der Politik

Ab dem 4. Juni dürfen die Berliner Kunst-und Trödelmärkte wieder öffnen. “Unter welchen Hygieneauflagen die Öffnung erlaubt ist, steht noch nicht fest. Wir gehen jedoch davon aus, dass die üblichen Regeln: Abstandhalten und Maskenpflicht ausreichend sind”, erklärt Regina Pröhm vom Martkbetreiber “oldthing märkte“. Die nächsten Floh- und Trödelmärkte finden am 6. Juni statt.

Eigenes Profil

Von den Flohmärkten in der Berliner Innenstadt hat fast jeder sein eigenes Profil. So gibt es am Mauerpark Flohmarkt viel Kunst, am Boxhagener Trödelmarkt Bücher und Schallplatten und am Arkonaplatz Flohmarkt Keramik und Design. Ein Tipp für alle Sammler von Ansichtskarten, Briefmarken und  diversen Kleinantiquitäten ist der Antikmarkt am Berliner Ostbahnhof. Hier steht Shopping für Kultur und Geschichte und bevor die Händler am Sonntag ans Verkaufen denken trifft man sich zu einem Schwatz und Fachgespräch.

Im Grünen gelegen

Viel Gebrauchtes und Second Hand bieten die Flohmärkte in den Berliner Außenbezirken.  Diese Märkte finden zumeist auf größeren Parkplätzen von Bau- und Supermärkten statt. Ein Tip ist der Flohmarkt am S-Bahnhof Friedrichshagen, der nicht so ganz groß, aber dafür intim und idyllisch im Grünen gelegen, Shopping mit Erholung bietet.

Als Trostpflaster für den ausgefallenen traditionellen Riesenflohmarkt zum 1. Mai ist auf der Trabrennbahn Karlshorst
ein Trödelwochenende für alle am 7. und 8. August geplant. Eine Übersicht über alle aktuellen Trödel- und Flohmärkte finden Sie hier.

Datum: 3. Juni 2021 Text: Manfred Wolf Bild: oldthing märkte