Fête de la Musique 2021: Marzahn-Hellersdorf steht im Mittelpunkt

Die Fête de la Musique in Berlin findet am 21. Juni in einer Mischung aus Streams und Live-Veranstaltungen statt. Der Partnerbezirk ist Marzahn-Hellersdorf. Dort ist für den 20. Juni der Auftakt geplant. 

Über 100 Orte, Clubs Konzerthäuser und Initiativen sind dem Aufruf der Fête de la Musique gefolgt und wollen auch in diesem Jahr Musik möglich machen – auch wenn die Corona-Situation das Festival der Straßenmusik, wie Berlin es kennt und liebt, 2021 nicht in vollem Umfang zulassen wird.

Die Serie der guten Nachrichten reißt nicht ab: die Inzidenzen sinken, es werden mehr Menschen geimpft, das Wetter wird besser und jetzt wird es auch Lockerungen zu den Einschränkungen bei Gastronomie und Veranstaltungen  geben. Die Organisatoren Fête de la Musique haben sich Gedanken gemacht, ob und wie sie die Lockerungen umsetzen können, um Musik möglich zu machen und dennoch immer noch notwendige Sicherheit garantieren zu können.

Die Fête-Macher gehen bei der Organisation des Tages von den aktuell geltenden Bestimmungen aus: Für Konzerte im Freien mit maximal 250 Personen müssen Absperrungen gesetzt, Kontaktnachweise eingeholt, Abstände garantiert, Maskenpflichten erlassen, feste Sitzplätze organisiert, Negativ-Test-Nachweise eingeholt und die Vorflächen der Veranstaltungsorte organisiert werden. “Diese Kriterien werden ausformulierte Vertragsbestandteile eines jeden Veranstalters sein, der live Konzerte an seinem Ort organisieren möchte. Dessen sollte sich jeder Veranstalter bewusst sein”, heißt es in einem Meetingprotokoll zur Projektkoordination vom 20. Mai, das dem Berliner Abendblatt vorliegt. Es gelte nach wie vor, dass Streaming-Angebote momentan die beste Möglichkeit seien, um Konzerte für die Fête barriere-arm umsetzen zu können, heißt es in dem Protokoll weiter. Konzerte würden demnach am 21. Juni über Twitch, Youtube, Facebook und Co. gesendet oder zentral auf der Veranstalter-Website zu sehen sein. Mit Fokus auf den äußersten Berliner Osten

Erste Konzertorte in Marzahn-Hellersdorf stehen  fest: Übertragen werden Auftritte im Maxie Treff Wuhletal, im Orwo Haus, im Projektraum Galerie M, am Schloss Biesdorf, am Roten Baum Berlin „Respekt und Neugier Festival“, am Gutsgarten Hellersdorf, an der Hans Werner Henze Musikschule und am Kulturgut Marzahn.

Das diesjährige Fête-Motto „Musik möglich machen“ steht zugleich über einer Plakat- und Online-Kampagne, mit der die Fête de la Musique die Gesichter derer in die Öffentlichkeit bringen will, die mit ihren Konzerten, ihren Veranstaltungen, ihrer Leidenschaft die Fête ermöglichen. Dafür wurden sie an drei beispielhaften Orten (den Gärten der Welt, dem Gretchen Club und der Kulturbrauerei) fotografiert.

In diesem Jahr zählt jede Hilfe

Begleitend wird eine Fundraising-Plattform in Zusammenarbeit mit dem Online-Portal Betterplace.org  ins Leben gerufen. “Dort können Zuschauer die Orte und Musiker direkt unterstützen, denn in diesem Jahr zählt jede Hilfe”, heißt es in einer Ankündigung der Veranstalter.

Weitere Details sowie die Website der Kampagne werden in den nächsten Tagen über die Sozialen Medien kommuniziert werden, versprechen die Veranstalter.

Mehr Infos zur Fête hibt es hier: www.fetedelamusique.de

Datum: 21. Juni 2021, Text red, Bild: Stefan Bartylla