Corona: Schwerpunktimpfungen in Hohenschönhausen Nord

Vom 22. bis 24. Mai finden in Hohenschönhausen Nord , jeweils von 9.30 bis 17.30 Uhr, Schwerpunktimpfungen gegen COVID-19 für die Bevölkerung in besonders betroffenen Kiezen statt.

Das Angebot der Senatsverwaltung für Gesundheit und des Bezirksamt Lichtenberg richtet sich an mehrere Tausend Einwohnerinnen und Einwohner aus den Kiezen, in denen die Infektionszahlen besonders hoch sind.

Berechtigt zu diesen Impfungen sind Hohenschönhausener, die im Ostseeviertel, in Wartenberg Nord und Süd, im Welsekiez und im Mühlengrund wohnen. Die Straßenzüge werden auf der Homepage des Bezirksamts veröffentlicht. Insgesamt sind mindestens 25.000 Personen impfberechtigt.

Personalausweis nicht vergessen

Die Impfungen werden durch mehrere Impfteams im Verein für aktive Vielfalt (VaV), Ribnitzer Straße 1 b durchgeführt. Geimpft wird mit den Impfstoffen der Firma Johnson & Johnson sowie der Firma Moderna. Für den Impfstoff von Johnson & Johnson ist nur eine Impfung notwendig. Bei der Impfung mit Moderna ist eine zweite Dosis sechs Wochen später erforderlich. Die Impfteams weisen darauf hin, dass der Personalausweis und der Impfausweis für diese Impfung vorzuweisen sind. Die Bewohnerinnen und Bewohner werden auch über Aushänge in den Hauseingängen, über die sozialen Medien und über Einrichtungen im Kiez auf das Angebot aufmerksam gemacht Weitere Informationen sind auf den Seiten des Bezirksamts Lichtenberg zu finden unter: https://www.berlin.de/ba-lichtenberg/aktuelles/corona/artikel.1086384.php

Datum: 20. Mai 2021, Text: red, Bild: IMAGO / Michael Weber