Berlin-Mitte: Pläne für eine neue Waisenbrücke werden konkreter

Berlin hat zwar mehr Brücken als Venedig, an einer zentralen Stelle aber, zwischen dem Klosterviertel und der Nördlichen Luisenstadt, klafft seit Jahrzehnten ein Loch. Nun mehren sich Stimmen, die einen Neubau der Waisenbrücke an dieser Stelle fordern.

Die Waisenbrücke galt bis zu ihrem Abriss im Jahr 1961 als eine der prächtigsten Brücken Berlins. Am vergangenen Brückentag zwischen Himmelfahrt und dem Wochenende war dann auch der Name Programm. Acht Schiffe der Berlin-Brandenburgischen Schifffahrtsgesellschaft waren ausgelaufen, um zwischen Jannowitzbrücke und Mühlendammbrücke in einer Schiffsdemonstration eine symbolische Waisenbrücke zu formen (siehe Foto). Ihr Neubau als Fahrrad- und Fußgängerbrücke sei laut der Allianz Neue Waisenbrücke notwendig „für eine nachhaltige Wiederbelebung von Berlins alter Mitte“. Sie soll neue Verbindungen und attraktive Perspektiven eröffnen. Auch für die historischen und die neuen Kulturstandorte, für die Museen beiderseits der Spree sowie für einen durchgehenden Spreeuferweg von Köpenick bis Spandau, sei sie wichtig.

Stadtmuseum hat Wettbewerb ausgelobt

Das Stadtmuseum Berlin beteiligt sich an der Forderung nach einer neuen Waisenbrücke und hat dazu unlängst den digitalen Wettbewerb „Let’s Build Berlin“ ausgelobt, um auf spielerische Weise kreative Impulse für den Bau einer neuen Brücke zwischen den zwei zertrennten Berliner Innenstadtquartieren Klosterviertel und Nördliche Luisenstadt zu geben. Am Brückentag wurden die Gewinner des Wettbewerbs gekürt.

Moderne Brücke für Fußgänger

Unterstützung für das Bauvorhaben an der Spree kommt auch aus dem Bezirksamt. So erklärt Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) auf Anfrage des Kreisvorsitzenden der CDU Mitte, Olaf Lemke: „Die Errichtung einer neuen Brücke am Standort der historischen Waisenbrücke liegt im bezirklichen und gesamtstädtischen Interesse.“ Die neue Waisenbrücke solle demnach nicht als historische Replik, sondern als moderne Brücke für den Fuß- und Fahrradverkehr umgesetzt werden. „Die Maßnahme ist in der zugehörigen Kosten- und Finanzierungsübersicht mit einem Kostenrahmen von rund elf Millionen Euro enthalten“, sagt er weiter. Konkrete Termine für den Baustart nennt Gothe noch nicht. Die Allianz Neue Waisenbrücke ist schon einen Schritt weiter – und fordert eine Fertigstellung bis zum Jahr 2025. Weitere Infos zum Vorhaben finden Interessierte unter anderem bei YouTube

Datum: 19. Mai 2021, Text: kr, Bilder: Fritz W. Zimmermann/ Siegerentwurf Paradox Interactive