Union Berlin: Heimspiel gegen RB Leipzig mit Zuschauern

Alte-Foersterei-Berlin

Am 22. Mai  ist RB Leipzig zu Gast in der Alten Försterei. Unions letztes Heimspiel der Saison soll vor Zuschauern gespielt werden.

Die Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport erlaubt dem 1. FC Union Berlin sein Heimspiel am 22. Mai gegen den RB Leipzig vor Zuschauern zu bestreiten. Wie B.Z. und “Berliner Zeitung” berichten, sollen 2.000 Zuschauer am 34. Spieltag in der Alten Försterei in Köpenick dabei sein. Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

Zuvor hatte Union einen entsprechenden Antrag über bis zu 5.000 Zuschauer bei der Senatsverwaltung und dem Bezirksamt Köpenick eingereicht. Da das Bezirksamt dem Hygienekonzept des Sportvereins zustimmte, lag die Entscheidung nun noch bei der Senatsverwaltung, welche einer Zuschauerzahl von 2000 Personen zustimmte, wird berichtet. Eine offizielle Bestätigung für diesen Schritt gab es zunächst nicht.

Die Hauptstädter setzen in der Pandemie-Zeit seit Langem auf Konzepte für eine Zuschauerrückkehr. Ein Ende März ausgearbeiteter Plan mit anderen Berliner Vereinen wie den Berlin Volleys und den Eisbären Berlin hatte ein konkretes Pilotprojekt bereits vorgesehen, heißt es in einem Bericht der “Berliner Zeitung”. Die damals steigenden Inzidenzzahlen verhinderten aber letztlich ein Spiel vor Fans Mitte April gegen den VfB Stuttgart.

Datum: 18. Mai 2021, Text: red, Bild: IMAGO/Contrast