Berlin-Lichterfelde: Quartiersmanagement in Thermometersiedlung ist eröffnet

QM Thermometersiedlung

In der Thermometersiedlung in Lichterfelde gibt es jetzt ein Quartiersmanagement (QM). Es ist das einzige QM in Steglitz-Zehlendorf.

In den ehemaligen Räumlichkeiten des Bus-Stop e.V. in der Celsiusstraße 71-73 steht für die Menschen aus der Thermometersiedlung jetzt ein Quartiersmanagement (QM) bereit. Das teilt das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf mit.

“Einen wichtigen Anteil an der Quartiersarbeit machen Gespräche aus”, teilt das dreiköpfige Team mit. “Menschen zusammen an einen Tisch bringen, fragen, was gebraucht wird, Strategien entwickeln und mit unterschiedlichen Akteuren abstimmen und Umsetzungen aushandeln. Deshalb freut es uns umso mehr, dass wir in der kurzen Zeit seit des Einzugs im März schon so viele Nachbarn, Akteure und Fachleute kennenlernen konnten.”

Begegnungen in Zeiten von Corona

Sobald die Temperaturen es zulassen, wird vor dem Büro eine Begegnungsmöglichkeit geschaffen, um auch unter den geltenden Abstands- und Hygieneregelungen mit den Menschen vor Ort bei einer Tasse Kaffee oder Tee ins Gespräch zu kommen, heißt es aus dem Bezirksamt. Geplant seien gemeinsame Freizeitaktivitäten wie Pflanzaktionen, Fußballturniere, Kiezfeste oder auch einfach nur Gespräche.

“Die Menschen bekommen mit diesem Quartiersmanagement eine generationsübergreifende Unterstützung bei der Gestaltung des eigenen Kiezes”, erklärte Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski (CDU) nach einer ersten Besichtigung der Anlaufstelle. “Ich bin mir sicher, dass dieses Team für die Thermometersiedlung eine absolute Bereicherung ist und zukünftig sowohl das nachbarschaftliche Engagement als auch das Zusammenleben fördern wird.“

Thermometersiedlung gilt als sozialer Brennpunkt

Das derzeit einzige Quartiersmanagement-Gebiet in Steglitz-Zehlendorf wird von der Osdorfer Straße, der Reaumurstraße und der Bahnstrecke im Westen eingegrenzt. Laut Bezirksamt leben über 4.500 Menschen unterschiedlicher Nationen in der Thermometersiedlung und der näheren Umgebung. Das Gebiet gilt als sozialer Brennpunkt.

Bei dem QM handelt es sich um eine Kooperation des Landes Berlins, des Bezirks Steglitz-Zehlendorf und des Trägervereins Kunstwelt. Seit 1999 unterstützt das Berliner Quartiersmanagement benachteiligte Stadtteile. Damit Quartiere mit besonderen sozialen Integrationsaufgaben ihr Potenzial entwickeln können, will das QM die Bewohnerschaft aktivieren und an der Weiterentwicklung ihres Kiezes beteiligen

Weitere Informationen zum QM Thermometersiedlung gibt es hier:

https://www.qm-thermometersiedlung.de/
info@qm-thermometersiedlung.de
(030) 98 41 64 73

Datum: 27. April 2021, Text: red/nm, Bild: Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf