Jelbi: Neuer Sharing-Point am Bahnhof Lichtenberg

Auf dem ehemaligen Park-and-Ride-Parkplatz in der Einbecker Straße steht jetzt ein umfangreiches und umweltfreundliches Sharing-Angebot aus E-Motorrollern, Fahrrädern, E-Tretrollern und Carsharing-Fahrzeugen zur Verfügung.

Der Bahnhof Lichtenberg ist ab sofort bestens mit zahlreichen Sharing-Angeboten vernetzt. Am 17. März eröffneten die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) an dem wichtigen Umsteigeknoten ihre zehnte Jelbi-Station. Auf dem ehemaligen Park-and-Ride-Parkplatz an der Einbecker Straße steht jetzt ein umfangreiches und umweltfreundliches Sharing-Angebot aus E-Motorrollern, Fahrrädern, E-Tretrollern und Carsharing-Fahrzeugen zur Verfügung. Dank des neuen Durchgangs vom Parkplatz zum Bahnhofsvorplatz ist der Standort nun auch ohne Umwege erreichbar.

Projektverlauf soll ausgewertet werden

Im Rahmen des Verkehrsvertrags finanziert die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz auch diese neue Mobilitätsstation in einer ersten Probephase zunächst bis Ende 2025. In dieser Zeit wird untersucht, wie sich die neuen Sharing-Angebote entwickeln und welchen Beitrag sie leisten können, Verkehrsteilnehmenden den Umstieg vom motorisierten Individualverkehr zu erleichtern.

Neue Möglichkeiten für Nachbarschaft

“Vielfältige Sharing-Angebote können den ÖPNV ergänzen und dazu beitragen, den Autoverkehr in Berlin zu reduzieren. Es ist sinnvoll, dass im Rahmen des Verkehrsvertrags mit der BVG evaluiert wird, inwieweit diese Ziele durch die neuen Mobilitätsstationen wirklich erreicht werden“, erläuterte Verkehrsstaatssekretär der Senatsverwaltung Ingmar Streese das neue Angebot am Bahnhof Lichtenberg. der mit rund 20.000 Umstiegen pro Tag  einer der wichtigsten Bahnhöfe im Osten der Stadt darstellt. “Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Bezirk erleichtern wir außerdem den rund 50.000 im Umkreis lebenden Menschen den Umstieg vom eigenen Auto auf umweltfreundliche, geteilte Mobilität“, beschrieb Eva Kreienkamp, Vorstandsvorsitzende der BVG die neuen Möglichkeiten.

Vor Ort stehen jetzt alle bereits in Jelbi integrierten Mobilitätspartner mit ihren Fahrzeugen bereit. Dazu gehören die Mieträder von Nextbike, die Tretroller von Tier und Voi, die E-Mopeds von Tier und Emmy und die Carsharing-Autos von Miles, mobileeee und Greenwheels. Jelbi-Nutzer haben mittlerweile Zugriff auf über 27.000 Fahrzeuge – mehr als auf jeder anderen deutschen Mobilitätsplattform.

Datum: 18. März 2021, Text: red, Bild: BVG/Andreas Süß