Berliner Kultur und Sport: 7,5 Millionen Euro für kommunale Einrichtungen

Ein neuer Geldsegen wartet auf Berlin. Rund 7,5 Millionen Euro fließen aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen“ für Projekte in Kultur und Sport. Davon profitiert auch das Riesenrad des Spreeparks.

Die Gewinner kommen aus den Bereichen Sport und Kultur – das ehemalige Gelände auf dem Spreepark im Plänterwald wurde gleich doppelt bedacht. 1,44 Millionen Euro erhält die Grün Berlin Gmbh, um die Sanierung des Riesenrades hier  umzusetzen. Weitere drei Millionen Euro gibt es für die Sanierung der benachbarten Werkhalle auf dem Gelände, damit diese in Zukunft als  Kulturzentrum genutzt werden kann.

Zuschuss fürs Stadion Hakenfelde

Im Bereich Sport sieht das Bundesprogramm in diesem Jahr eine Unterstützung von 500.000 Euro für die Sanierung des Umkleidegebäudes im Stadion Hakenfelde vor. Und 2,5 Millionen Euro spendiert der Bund schließlich für die Sanierung und Erweiterung der „KultSchule“ in der Lichtenberger Sewanstraße. In diesem stark reparaturbedürftigen Haus proben schon seit Jahren Chöre und haben einige Kulturvereine wie der deutsch-russische Lyra e.V. oder der Verein der Vietnamesen in Berlin und Brandenburg e.V. ihre Büros und Treffpunkte.

Hohe Ausfallquote wegen Formfehler

In der aktuellen Runde bezuschusst der Bund 240 Projekte im Volumen von 400 Millionen Euro. „Trotz dieses Erfolgs für die vier Projekte und für Berlin blicke ich mit etwas Nachdenklichkeit auf die Tatsache, dass aufgrund von Formfehlern in den Anträgen der Senatsverwaltung für Inneres und Sport es elf Projekte nicht bis in die endgültige Auswahl geschafft haben. Das ist eine sehr überdurchschnittlich hohe Ausfallquote“, fasst Klaus-Dieter Gröhler (CDU), zuständiger Berichterstatter im Haushaltsausschuss eine Bilanz der aktuellen Ausschüttung des Bundesprogramms zusammen. 

Allein in den letzten Förderrunden der Jahre 2019 und 2020 waren bereits 15,8 Millionen Euro in zahlreiche Projekte geflossen. Der Bau eines Veranstaltungssaals im Konzerthaus am Gendarmenmarkt, die Sanierung und Umnutzung des Schoeler-Schlösschens in Wilmersdorf und die Sanierung der Außenbecken am Kombibad Spandau-Süd gehörten dazu.

Datum: 3. März 2021, Text: red, Bild: imago images/Sabine Gudath