Vier gegen die Pfunde: So fanden Katharina und Lars neue Lebensqualität

Vier gegen die Pfunde

Halbzeiterfolge bei der Abnehm-Aktion “Vier gegen die Pfunde”.

„Vier gegen die Pfunde“, die große Abnehmaktion von Berliner Abendblatt und Schlager Radio B2 (106,0 UKW) geht in eine weitere Woche. Die Kandidaten Lars, Katharina, Michaela und Manuel fühlen sich immer fitter. Lars hat in den vergangenen vier Wochen mehr als sechs Kilo Fett verloren. Nach der Reduktionsphase, in der er weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichten musste, greift er jetzt täglich zu Nudeln, 250 Gramm Brot, 400 Gramm Kartoffeln oder 300 Gramm Reis und hat trotzdem weitere 1,2 Kilogramm Fett in der Woche abgebaut.

Kuchen erlaubt

„Gerade morgens fällt es mir noch sehr schwer, so viel zu essen“, gesteht Lars. Doch muss er sich an diese Mengen penibel halten, um den Stoffwechsel am Laufen zu halten. Er darf jetzt sogar wieder jeden zweiten Tag zwei Stück von seinem geliebten Kuchen verputzen. Trotzdem nimmt er weiter ab. Sein Ziel: noch vier weitere Kilos zu verlieren.

Auch bei Katharina geht es voran. Ihr Ziel ist es nicht, möglichst viel abzunehmen. Ihr geht es darum, den Fettanteil in ihren Körper gegen Muskelmasse auszutauschen, was ihr auch gut gelingt. Aufgrund einer Herzerkrankung ist sie jetzt auf einen Herzschrittmacher angewiesen. Ihre körperliche Kondition war so gut wie gar nicht mehr vorhanden. Bereits nach ein paar Metern Fußmarsch war sie völlig aus der Puste.

Spaziergänge möglich

Jetzt kann sie mittlerweile schon wieder sechs Kilometer am Stück spazieren gehen. Katharina musste lernen, wieder richtig viel zu essen. Selbst in der Reduktionsphase aß sie mehr als vorher. Sie muss viele Kohlenhydrate zu sich nehmen. Auch wenn ihr die Massen an Lebensmitteln zu schaffen machen, sie genießt ihre neu gewonnene Lebensqualität.

Datum: 28. Februar 2021, Text: Heiner Harke, Bilder: Stefan Bartylla