Berlin-Moabit: Wanderkino wechselt ins Digitale

“Filmgespräche entlang der Turmstraße” heißt die Wanderkinoinitiative des Vereins Moabiter Filmkultur: Am 22. Februar ist das Wanderkino zu Gast im Café Honiggelb.

Kinobesuche gehören ohne Frage zu den Freizeitbeschäftigungen, die Berliner dieser Tage schmerzlich vermissen. Der Verein Moabiter Filmkultur will Abhilfe schaffen und verlegt seine Wanderkinoabende ins Digitale. Nach der Devise „Sie dürfen nicht zu uns kommen? Dann bringen wir das Kino zu Ihnen!” finden in Kooperation mit den lokalen Partnern des Wanderkinos, also mit Moabiter Läden und Lokalen, Live-Filmstreamings mit Gesprächen statt. Präsentiert werden, jeweils aus einem Laden oder Lokal, thematisch passende Filme, die im anschließenden Gespräch mit eingeladenen Filmemacherinnen und anderen Expertinnen und mit dem Publikum diskutiert werden.

Begeben sich die Zuschauer normalweise selber in die Lokalitäten, spielt sich derzeit alles im Internet ab. Am 22. Februar können alle Interessierten per Zoom-Meeting dabei sein, wenn die Kinoreihe zu Gast im Café Honiggelb ist. Gezeigt wird ab 19 Uhr unter dem Motto des Abends „Türkei im Kino“ der türkische Film „Die Liebenden vom Hotel Osman“ aus dem Jahr 2001. Im Anschluss kann digital mit Esra Akkaya und Duygu Atçeken vom Projektraum bi’bak (Türkisch: Schau mal) gesprochen und der Film diskutiert werden.

https://vimeo.com/512497032

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, an die lange Moabiter Kinotradition zu erinnern, die in den vergangenen Jahren in Vergessenheit geraten ist. Zuletzt wurde im Jahr 2015 das ehemalige Kino “Turm-Palast” für den Bau des Schultheiss-Quartiers abgerissen. Dafür arbeitet der Verein mit  lokalen Partnern, Vereinen, Institutionen und Kulturschaffenden aus dem Stadtteil zusammen.

Datum: 20. Februar 2021, Text: kr/red., Bild: iStock/Getty Images Plus/batuhan toker