Impfzentrum für “Junge” in Tegel eröffnet

Impfzentrum Tegel

Nach der Arena in Treptow, dem Eisstadion im Wedding und der Messehalle 21 im Westend ist vergangene Woche das vierte Berliner Impfzentrum an den Start gegangen. Die Impfung des Stoffs Astrazeneca erhalten im ehemaligen Flughafen Tegel nur unter 65-Jährige.

Das vierte Berliner Corona-Impfzentrum ist seit Mittwoch in Tegel in Betrieb. Es ist im Terminal C des ehemaligen Flughafens Tegel zu finden. So erfüllen die Räume des seit Anfang November nicht mehr genutzten Flughafens wieder einen Zweck..

Nach Angaben der Gesundheitsverwaltung startet der Betrieb mit 200 Impfungen täglich und soll schrittweise – abhängig von der verfügbaren Impfstoffmenge – auf 1.000 gesteigert werden.

Astrazeneca nur für “Jüngere”

Zum Einsatz kommt der neue Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers Astrazeneca. Er wird anders als der Impfstoff von Biontech-Pfizer und der des US-Herstellers Moderna nur Menschen unter 65 Jahren  injiziiert. Das Impfzentrum in Tegel kommt deshalb für ältere Berliner nicht infrage. Somit gibt es in Tegel zunächst Impfungen für Beschäftigte in Pflege- und Gesundheitsberufen.

Da dort zunächst medizinisches Personal seine Impfung erhält, gibt es Unterschiede zu anderen Impfzentren. Kostenlose Taxifahrten, die den Menschen über 80 Jahren vorbehalten sind, gebe es zum Impfzentrum in Tegel etwa nicht. Aber einen kostenlosen Bus-Shuttle, der die Personen zum Impfzentrum fährt.

Noch zwei Impfzentren ausständig

Im Vollbetrieb sollen bis zu 3.800 Impfungen pro Tag möglich sein. Das sei zum Start aber noch nicht zu erwarten, hieß es von der Gesundheitsverwaltung. Das Impfzentrum sei von 9 bis 19 Uhr an sieben Tagen in der Woche geöffnet.

Bisher ist bereits das Impfzentrum in der Arena in Treptow, das auf dem Messegelände und das im Erika-Heß-Eisstadion in Wedding geöffnet. Die Zahl der täglichen Impfungen, die dort zuletzt bei rund 3.000 lag, dürfte mit dem Start des vierten Impfzentrums steigen.

Von den bis zu 20.000 Impfungen, von denen Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) im Spätherbst gesprochen hatte, sobald alle sechs geplanten Impfzentren im Betrieb seien, ist das allerdings noch weit entfernt. 

Die beiden noch nicht geöffneten Impfzentren sind im Hangar 4 auf dem früheren Flughafen Tempelhof und im Velodrom in Pankow untergebracht. Wann sie an den Start gehen, ist noch nicht bekannt.

 

Datum: 15. Februar 2021, Text: ast, Bild: imago images/ Jürgen Heinrich