Politischer Aschermittwoch in diesem Jahr als Livestream

Kulturtipp: In diesem Jahr melden sich Arnulf Rating und seine Gäste per Livestream aus dem BKA.

Der vergangene Politische Aschermittwoch war eine der letzten großen Veranstaltungen in Berlin vor dem ersten Lockdown. Da es in diesem Jahr nicht möglich ist, die Veranstaltung mit Publikum im Tempodrom abzuhalten, wird das kabarettistische Gipfeltreffen am 17. Februar mit Arnulf Rating und seinen Gästen Alfons, Lothar Bölck, Luise Kinseher, Christine Prayon, Wilfried Schmickler und Florian Schroeder einfach live aus dem BKA-Theater gestreamt.

Live-Veranstaltung aus dem BKA

Im Grunde ist es ein Desaster: gerade in einem Wahljahr, zu einer Zeit, in der es sehr viel zu sagen gibt, fehlt die Möglichkeit, genau das in Live-Veranstaltungen vor einem großem Publikum zu tun. So wird der Tag der Abrechnung ein Geisterspiel – live aufgeführt und in HD-Qualität versendet, heißt es von den Machern. Doch eines ist sicher: Wenn die politischen Parteien zu ihrem virtuellen Politischen Aschermittwoch blasen – bei dem sie ihr Publikum diesmal nicht mit realem Bier berauschen können – werden die Akteure vom 17. Politischen Aschermittwoch Berlin zur Stelle sein und ihren Zuschauern reinen Wein einschenken.

Die bewährte Arbeitsgemeinschaft der Aschermittwochs-Rundfunkanstalten, darunter der rbb, ist laut den Veranstaltern auch in diesem Jahr dabei und ermöglicht damit vielen Hörern, das Programm wenigstens akustisch zu erleben. Sie senden allerdings zeitversetzt. „Live dabei sein geht in diesen Virenzeiten nur virtuell“, heißt es weiter. Für die musikalische Umrahmung an diesem Abend sorgen übrigens „The Swingin’ Hermlins“. Wer die Kulturtreibenden und Berlins Theater unterstützen möchte, kann ein Soli-Ticket (ab 15 Euro) erwerben. 

Datum: 11. Februar 2021, Text: red., Collage: Guido Werner, Detlef Schroeder Atelier, Martina Bogdahn, Elena Zaucke, WDR, Frank Eidel, POP-EYE/Ben Kriemann