Kreuzberger Lichtfabrik mit neuem Highlight

Kreuzberger Lichtfabrik

Der Gewerbehof Lichtfabrik in Kreuzberg hat ein neues Gebäude. Der Bau des  Geschäftshauses ist nunmehr fertiggestellt. 

Das Gebäude mit 3.780 Quadratmetern Bruttogeschossfläche in der Kottbusser Straße 10 bildet den neuen Hauptzugang zu den bestehenden Höfen und Aufgängen. Die Planung übernahmen die Bollinger+Fehlig Architekten in Zusammenarbeit mit Stöckert Architekten. Auftraggeber war die Nicolas Berggruen Holdings GmbH. Das Gebäude umfasst fünf Etagen sowie zwei zurückgestaffelte Dachgeschosse.

Alt trifft Moderne

Während es in seiner Gliederung die Tradition der Alt-Berliner Gewerbehöfe aufnimmt, setzt die vorgehängte Fassade einen modernen und eigenständigen Akzent. Als gefaltete, prismaartige Form aus Glasfaserbeton gestaltet, bewirkt sie ein mit dem Sonnenstand wechselndes Licht- und Schattenspiel. 

Jens Fehlig, Geschäftsführer des Büros Bollinger + Fehlig Architekten, erklärt zur Fertigstellung des Projekts: „Es war eine besondere Herausforderung, die Qualitäten der alten Berliner Gewerbehöfe mit ihren hohen, weiten und lichten Räumen in die Moderne zu transportieren. Uns ging es hier um architektonische Ideen und Maßnahmen, die mehr umfassen als etwa künstliche Belichtung. Zum Gelingen der gesamten Aufgabe hat auch die enge Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz viel beigetragen. “

Ein Stück Stadtrekonstruktion umgesetzt

Michael Pape, Projektleiter bei Stöckert Architekten, ergänzt: „Mit diesem Gebäude ist ein Stück Stadtrekonstruktion gelungen, während zugleich Raum für Innovation war, wie sie sich etwa in der feingliedrigen, Leichtigkeit vermittelnden Fassade aus Betonfertigteilen manifestiert.“

In der Lichtfabrik haben sich Mieter aus der Kunst- und Kreativszene niedergelassen. Seit 2010 ist die Lichtfabrik Standort des Künstlerhaus Bethanien, das seinen Sitz zuvor lange Zeit am Kreuzberger Mariannenplatz hatte. Auch das neue Gebäude ist mit loftartigen, weiten Innenräumen und groß dimensionierten Fenstern für Nutzer aus kreativen Berufen konzipiert.

Das Büro Bollinger + Fehlig ist seit 20 Jahren in Berlin aktiv und hat in dieser Zeit zahlreiche komplexe Planungs- und Bauvorhaben mit Erfolg umgesetzt.

Datum: 4. Februar 2021, Text: red, Bild: Marcus Ebener