Drittes Corona-Impfzentrum für Berlin

Corona-Impfzentrum-Berliner-Messe

Mit dem Corona-Impfzentrum auf dem Messegelände hat das dritte von sechs Berliner Impfzentren den Betrieb aufgenommen.

Auf dem Gelände der Berliner Messe am Funkturm in Charlottenburg-Wilmersdorf ist am Montag das dritte Berliner Corona-Impfzentrum an den Start gegangen. Aufgrund der geringen Menge des zur Verfügung stehenden Impfstoffes werden vorerst rund 200 Impfungen pro Tag möglich sein. Geplant ist, bis zum 22. Januar, schrittweise auf rund 1.000 Impfungen pro Tag zu erhöhen, so die Senatsgesundheitsverwaltung. Das CIZ MES in Halle 21 hat eine maximale Impfkapazität von 4.100 Impfungen pro Tag.

Zuvor waren mit dem CIZ Arena Berlin in Alt-Treptow das erste und mit dem CIZ Erika-Heß-Eisstadion im Wedding das zweite Impfzentrum in Berlin in Betrieb genommen worden.

Senatorin Kalayci fordert mehr Impfstoff für Berlin

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) sprach von einer guten Nachricht für Berlin und forderte den Bund auf, die Versorgung mit Impfstoff zu verbessern: “Der Bund und Hersteller Biontech lassen Berlin weiterhin im Ungewissen, wann und wie viel Impfstoff genau kommt. Das muss dringend geklärt werden. Berlin kann noch kontinuierlich im Rahmen der vorhandenen Vorräte weiterimpfen. Aber wir brauchen mehr und vor allem zuverlässig gelieferten Impfstoff.”

Wer eine Einladung zum Impfen erhält und einen Termin im Impfzentrum gebucht hat, kann telefonisch ein Taxi für die Fahrt zum Impfzentrum bestellen. Bei der Buchung erhalten die Eingeladenen nähere Informationen. Betreiber der Berliner Impfzentren ist das Deutsche Rote Kreuz Berlin, das im CIZ Messe durch den Malteser Hilfsdienst unterstützt wird.

Weitere Informationen zu Corona-Impfungen in Berlin gibt es hier.

Datum: 19. Januar 2021, Text: red/nm, Bild: imago images/Jürgen Heinrich