Sicherer Besuch im Pflegeheim

Berliner Pflegeheime: Gesundheitsverwaltung garantiert weiterhin kostenfreie Corona-Tests für Angehörige

In Kooperation mit den Berliner Pflegestützpunkten richtete die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung mehrere Teststellen ein, in denen sich Besucher von Pflegeeinrichtungen kostenlos auf eine Corona-Infektion testen lassen können. Ursprünglich für die Weihnachtsfeiertage angedacht, wird die Kooperation nun auch 2021 weitergeführt.

Infektionsschutz statt Abschottung

Pflegeheim-Bewohner sind in der Pandemie besonders gefährdet. Um weiterhin in Kontakt mit den Angehörigen bleiben zu können, wird Besuchern der Zutritt nur noch gewährt, wenn ein Antigen Schnelltest mit negativem Testergebnis vom gleichen Tag oder ein negativer PCR-Test vorliegt, dessen Ergebnis nicht älter als 24 Stunden sein darf.

„Der persönliche Kontakt zu Mitmenschen gehört maßgeblich dazu, ein gesundes und vor allem würdevolles Leben zu führen“, stellt Sibylle Schotten, Leiterin der Pflegekasse der BKK·VBU fest. „Mit der Teststelle im Pflegestützpunkt Berlin-Lichtenberg helfen wir, die Pflegeheime zu entlasten und die Bewohner nicht komplett zu isolieren“, so Schotten weiter.

Baustein für die Sicherheit

Bisher wurden am Pflegestützpunkt Lichtenberg rund 60 Tests täglich durchgeführt, bis zu 200 Tests pro Tag sind möglich. Interessenten können von 9 bis 17 Uhr telefonisch unter der Nummer 0152 03 53 12 96 Termine zwischen 10 bis 18 Uhr für einen Test vereinbaren.

Die Schnelltests sind ein Baustein, die Sicherheit der Heimbewohner zu erhöhen – die allgemeinen Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen der Besucher ersetzen sie nicht. Generell gilt auch weiterhin, dass Besucher mit Erkältungssymptomen keinen Zutritt zur Einrichtung erhalten.

Kontakt Teststelle: Pflegestützpunkt in Berlin Lichtenberg
Rummelsburger Str. 13, 10315 Berlin
Tel.: 0152 03 53 12 96

Datum: 15. Januar 2021, Text: Redaktion, Bild: imago images/Political Moments