Berlin-Spandau lässt aus Tempohomes Klassenzimmer entstehen

Der Umbau leergezogener Containerbauten aus der Flüchtlingsunterbringung (Tempohomes) für schulische Zwecke wird in Spandau probiert.

Spandau wächst – und damit auch die Schülerzahlen im Bezirk. Für die kurzfristige Schaffung zusätzlicher Schulplätze sind daher kreative Lösungen gefragt. Eine mögliche Variante wurde bereits im Sommer durch die Taskforce Schulbau beschlossen.

Erstes Pilotprojekt

Sie sieht den Umbau leergezogener Tempohomes (Containerbauten aus der Flüchtlingsunterbringung) für schulische Zwecke vor. Wie Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank (SPD) informiert, soll die Wirtschaftlichkeit einer solchen Nachnutzung im Rahmen eines ersten Pilotprojekts im Bezirk Spandau nachgewiesen werden.

„Ich freue mich außerordentlich, dass wir das berlinweite Pilotvorhaben in Spandau aktiv mitgestalten können. Die Verträge mit der Berliner Immobilien Management GmbH (BIM), die als Baudienstleister für die Umplanungen und Umbauten der Tempohomes zuständig ist, sind nun unter Dach und Fach. Damit steht dem „Spandauer Würfel“ formal nichts mehr im Wege“, erklärt Kleebank.

Fünf Jahre Standzeit

Auch die Standortfrage ist längst geklärt: Der Containerbau wird auf dem Gelände der Schule an der Haveldüne, Jaczostraße 53/67 errichtet. Die geplante Standzeit beträgt fünf Jahren.

Durch die zeitweise Erweiterung um mindestens drei allgemeine Unterrichtsräume, neun Teilungsräume sowie Räumlichkeiten für das pädagogische Personal sollen die Schülerzahlenspitzen im Bereich der Sekundarstufe in den kommenden Jahren abgefangen werden.

Standardisiertes Planungsverfahren

Die Gesamtkosten für die erforderliche Umrüstung und Aufstellung der Container-Module belaufen sich auf rund 2,2 Millionen Euro, finanziert aus dem Sondervermögen Infrastruktur Wachsende Stadt (SIWA). Der Bezirkshaushalt wird also nicht  belastet.

Die Fertigstellung des Vorhabens ist zum Beginn des Jahres 2022 vorgesehen. Ziel des Pilotvorhabens ist es, ein standardisiertes Planungs- und Umsetzungsverfahren für die temporäre schulische Nutzung umgerüsteter Tempohome-Container zu entwickeln.

Datum: 3. Januar 2021, Text: Redaktion, Bild: imago images/Christian Ditsch