Voller Hoffnung für 2021

Scrabble machts vor

Warum wir uns auf 2021 freuen dürfen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Ulf Teichert

was für ein Jahr! Am 12. Juli wurde unsere Fußball-Nationalmannschaft im Finale gegen Spanien Europameister. Mit sechs zu null Toren fegten Neuer & Co. die Iberer aus dem Londoner Wembley-Stadion. Anschließend waren deutsche Athleten bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio so erfolgreich wie nie. Kaum hatten wir uns vom anhaltenden Jubel erholt, feierten wir 14 Tage lang den 30. Jahrestag der Wiedervereinigung am 3. Oktober mit einem grandiosen Bürgerfest in Potsdam.

Gesellige Runden

So oder ähnlich hätte es werden können! Allerdings machte den großen Versprechen auf ein tolles Jahr 2020 ein kleines Virus namens Corona schnell und gründlich den Garaus. Gerade überschwemmt es unser Land ein zweites Mal und sorgt dafür, dass die schönsten Feiertage des Jahres – Weihnachten und Silvester – so ganz anders sein werden als wir es gewohnt sind. Klar: Es gibt immer noch ein paar Idioten, die sich in geselliger Runde ordentlich einen hinter die Binde gießen. Die dumm und egoistisch genug sind zu glauben, dass Corona ihr Leben nicht betrifft.

Premiere in Deutschland

Warum ich dennoch voller Vorfreude aufs neue Jahr blicke? Weil sich im Gegensatz zu den wenigen Kreuz- und Querdenkern der überwiegende Teil der Menschen in dieser Stadt, in diesem Land solidarisch zeigt. Weil Abstands- und Kontaktregelungen eingehalten und Masken in der Öffentlichkeit getragen werden. Und weil neu entwickelte Impfstoffe, von denen einer sogar schon Ende dieses Jahres seine Deutschland-Premiere feiert, darauf hoffen lassen, die Corona-Pandemie bald besiegen zu können.

Ihnen, liebe Leser, wünsche ich fürs kommende Jahr, dass Sie sich gesund und munter wieder mit Freunden und Familie treffen und dass wir gemeinsam die Erfolge unserer Olympiasportler in Tokio bejubeln können. Ob es etwas mit dem EM-Titel für unsere Fußballer wird, wage ich dann allerdings doch zu bezweifeln, Ihr

Ulf Teichert
Chefredakteur

Datum: 23. Dezember 2020, Bild: imago images/U.J. Alexander, André Kowalski