Berlin-Zehlendorf: Weihnachtstüten für Bedürftige

Weihnachtstüten

Im Rahmen der “Aktion Warmes Essen” in der Zehlendorfer Paulus-Kirchengemeinde ist es Tradition, dass es in der Adventszeit ein besonderes Extra für Bedürftige gibt. Auch in Zeiten von Corona.

Seit Oktober läuft die diesjährige “Aktion Warmes Essen” in der Paulus-Kirchengemeinde in Zehlendorf. Dort können Bedürftige eine Essensausgabe nutzen, pandemiebedingt unter Wahrung der Abstands- und Hygieneregeln

Kekse und mehr

Für den 18. Dezember ist in Zusammenarbeit mit der Frank-Zander-Stiftung ein vorweihnachtliches Highlight geplant. Von 12 bis 13.30 Uhr steht auf dem Areal an der Kirchstraße 6 eine „Weihnachtstütenaktion“ auf dem Programm. “Zusätzlich zum Mittagessen werden wir Weihnachtsgebäck, alkoholfreien Punch und natürlich die Weihnachtstüten austeilen”, kündigt Heike Erpel, Projektleiterin der “Aktion Warmes Essen”, an. Wie auch die Mahlzeit gibt es die Extras  im Freien und nur zum Mitnehmen. Finanziert wird das Ganze durch Spenden.

Nähe trotz Abstand

Die „Aktion Warmes Essen“ hat viel mehr im Sinn als Mahlzeiten zu verteilen, wie Erpel betont: “Sie ist eine Anlaufstelle für Bedürftige, Menschen, die von Altersarmut betroffen sind, Menschen, die einsam sind. “Bei allem Abstand versuchen wir auch weiterhin, ein wenig Nähe im Herzen zu vermitteln.”

Datum: 13. Dezember 2020, Text: red/nm, Bild: imago images/STTP

 

 

.