Berlin-Mitte: Live-Stream der Adventskonzerte im Museum Nikolaikirche

Altarraum der Nikolaikirche in Berlin-Mitte

Das Stadtmuseum Berlin hat sich kurzerhand entschlossen, die traditionellen Adventskonzerte aus dem Museum Nikolaikirche ins Internet zu holen.

Da in diesem Jahr auch die Konzerthäuser und Kirchen in der Adventszeit geschlossen bleiben müssen, hat sich das Stadtmuseum Berlin kurzerhand entschlossen, die traditionellen Adventskonzerte aus dem Museum Nikolaikirche ins Internet zu holen. An allen vier Sonntagen im Advent ist nun ein exklusives Konzertprogramm mit weihnachtlichen Klängen, stimmungsvoll aufgezeichnet in Berlins ältester Kirche, zu erleben.

Im Zuge der digitalen Weiterentwicklung in Zeiten der Pandemie hat das Stadtmuseum Berlin ganz neu auf seiner Website die Rubrik „Berlin digital“ eingerichtet. Eine Stadt – „Berlin digital“ präsentiert Stadtgeschichte neu: Zu entdecken sind: „Berliner Persönlichkeiten“, „Berliner Orte“, „Berliner Dinge“ und „Berliner Klänge“. Erzählt werden Geschichten aus den umfangreichen, digitalen Beständen der Sammlung Online.

Übersicht über die vier Adventskonzerte

Sonntag | 30. November | 12 Uhr
„Erfüllet, ihr himmlischen göttlichen Flammen…“
Besinnlich in die Vorweihnachtszeit

Der musikalische Advent beginnt mit einem Konzert für Orgel und Sopran in ganz kleiner Besetzung. Im Mittelpunkt des Konzerts steht Johann Sebastian Bachs Sopran-Arie „Erfüllet, ihr himmlischen göttlichen Flammen, die nach euch verlangende gläubige Brust!“ aus seiner Kantate BWV Nr. 1 „Wie schön leuchtet der Morgenstern“. Weitere Werke, von Samuel Barber, Jeanne Demessieux und Arvo Pärt sowie bekannte Adventslieder, stimmen Sie besinnlich auf die Vorweihnachtszeit ein.

Orgel: Carsten Albrecht
Sopran: Anne-Katrin Meyer

Sonntag | 06. Dezember | 16 Uhr
„Himmlische Musik“
Werke von Bach, Händel, Purcell und anderen

Die gestandenen Musiker Hannes Maczey und Tobias Berndt wissen ihr Publikum mit einer Mischung aus Virtuosität und Feingefühl zu verzaubern. Dabei steht immer der musikalische Ausdruck im Vordergrund. Es erwartet Sie ein Programm aus bekannten Meisterwerken und selten gespielten oder völlig neu arrangierten Stücken. Lassen Sie sich von der „himmlischen Musik“ in diesem einstündigen Konzert in eine ausgeglichene und heitere Stimmung versetzen.

Piccolo-Trompete: Hannes Maczey
Orgel: Tobias Berndt
Nikolauskonzert des Vereins der Freunde und Förderer des Stadtmuseums Berlin e.V.

Sonntag | 13. Dezember | 16 Uhr
„Vom Himmel kam der Engel Schar“
Weihnachtliche Festmusiken

Am dritten Advent gibt es mit dem Barocktrompeten Ensemble Berlin weihnachtliche Festmusiken des 17. und 18. Jahrhunderts zu hören. Auf historischen Instrumenten werden Werke aus England, Spanien, Frankreich, Italien, Österreich, Böhmen und Deutschland gespielt.

Leitung: Johann Plietzsch
Trompeten: Johann Plietzsch, Christian Ahrens, Ludger Starke
Pauken, Perkussion: Wolfgang Eger
Posaunen: Bernhard Meier, Lars Juling, Volkmar Jäger
Orgel: Klaus Treu
Theorbe, Laute: Jan Grüter

Sonntag | 20. Dezember | 16 Uhr
„Schlaf, mein süßer Hyazinth“
Frühbarocke Weihnacht

Festliche Klänge, leise Töne, unbekannte und doch altvertraute Weisen: Mit eihnachtlicher Vokal- und Instrumentalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts lassen die Musikerinnen und Musiker des Ensemble hortus chelicus frühbarocke Schätze der Musik neu erstrahlen. Und wenn das abschließend Praetorius‘ leuchtenden Morgenstern aufführt, verleihen die barocken Saiten der alten Instrumente diesem Stern einen warmen und schimmernden Glanz – zur Einstimmung auf die kommenden Festtage.

Sopran: Elisabeth Scharnick
Tenor: Christian Mücke
Violine, Viola: Waltraut Elvers, Maria Krampe, Reto Gasser
Violine, Viola da Gamba: Johann Krampe
Orgel, Cembolo: Sebastian Glöckner

Datum: 29. November 2020, Text/Bild: Redaktion