Lesetipps für den Herbst

Die erneute coronabedingte Zwangspause lässt sich am besten mit gutem Lesestoff überbrücken.

Gut, dass die Buchläden weiterhin geöffnet haben und Berliner mit Neuerscheinungen und Klassikern versorgen. Zwei von ihnen stellen wir Ihnen in dieser Woche vor.

Der Sommer 1945 in Bildern

Da wäre zum einen der Bildband „Berlin Sommer/Summer 1945“ des Fotografen Robert Capa (1913-1954), der sich mit seinen Bildern von Europas Kriegsschauplätzen einen Namen gemacht hat. Weitgehend unbekannt blieben jedoch die Fotos, die Capa kurz nach Kriegsende in Berlin aufnahm. Dabei hatte hier die Karriere des ungarisch-jüdischen Flüchtlings 1931 ihren Anfang genommen. Neben einer Auswahl von rund 50 Fotografien aus dem Bestand des Robert Capa Archive im International Center of Photography in New York finden sich in dem Bildband auch Essays, die Robert Capas Aufenthalt im Nachkriegsberlin beleuchten.

Düstere Zeiten im neuen Rath-Krimi

Volker Kutschers neuer Roman führt uns noch etwas weiter zurück in die Vergangenheit. In den Sommer 1936: Ganz Berlin ist im Olympia-Fieber. Von der Feier- und Aufbruchstimmung der ersten Rath-Bücher, die in den späten 20er-Jahren spielten, ist im achten Teil der Krimireihe nicht mehr viel übrig. Der Alltag in Nazi-Deutschland ist düster und Kommissar Gereon Rath verstrickt sich immer tiefer in den Ränken des Regimes.

Das hängt auch mit neuen mysteriösen Todesfällen zusammen, die ausgerechnet im Olympischen Dorf stattfinden. Nachdem zunächst ein amerikanischer Athlet im Speisesaal tot zusammenbricht, sterben kurz darauf mehrere Wehrmachtsangehörige bei seltsamen Unfällen. Und auch privat lief es für Rath schon einmal besser. Da er notgedrungen einige amerikanische Olympia-Touristen aufnehmen musste, hat seine Frau Charly aus Protest die gemeinsame Wohnung verlassen. Nicht die einzigen Schwierigkeiten, denen sich der Kommissar in „Olympia“ stellen muss.

Robert Capa, Berlin Sommer/Summer 1945,
herausgegeben von Chana Schütz. 25 Euro

Volker Kutscher, Olympia, Piper, München 2020
544 Seiten, 24 Euro.
www.gereonrath.de

Datum: 6. November 2020, Text: red/kr, Bild: Robert Capa Archive at the International Center of Photography, New York