Grunewald: Schlosshotel serviert Burger und Cocktails durchs Fenster

Team des Schlosshotel Grunewald hält besondere Lockdown-Angebote bereit. Das Motto heißt: „Wir machen weiter.“ 

Der zweite Lockdown in diesem Jahr wird für die Berliner Gastronomen zum Härtetest. Um irgendwie durch den November zu kommen, ist Kreativität gefragt. So auch im Schlosshotel Berlin by Patrick Hellmann. Trotz verordneter Schließung der Gastronomie und des Beherbergungsverbot für touristische Reisen startet das Team der Luxusherberge mit frischen Ideen durch.

Ab sofort können Gäste, Nachbarn und Freunde des Schlosshotel auch hier einige Köstlichkeiten des Hauses „to go“ genießen. Wie bereits beim ersten Lockdown im Frühjahr serviert das Team des Luxus-Hotels aus dem Fenster heraus. Die Menükarte listet Maronensuppe, Cheeseburger, Currywurst und eine Pommes frites.

Cocktails für unterwegs oder daheim

Bar-Managerin Corinna Matz hat zudem noch hausgemachte Drinks und Cocktails wie Brombeer-Vermouth-Glühwein, Apfel-Quitte-Punsch (alkoholfrei), Hot-Apple-Punch (Bulleit Bourbon, Apfel, Quitte) vorbereitet. Neben dieser Auswahl gibt es wechselnde alkoholische und alkoholfreie Cocktails, sowie Ruinart Champagner brut oder rosé.

Die Drinks to go werden entweder vakumiert für den Filmeabend zu Hause oder auch für den direkten Genuss bei einem Spaziergang durch den Grunewald serviert. “Höchste Hygienestandards bei der Zubereitung der Gerichte und Cocktails sind selbstverständlich”, verspricht das Team. 

Erschwinglicher Genuss

Die Preise werden übrigens weit unter der Luxusgrenze aufgerufen:  Die Gerichte liegen zwischen acht und zwölf Euro pro Portion, die Portion Pommes Frites bei 3,50 Euro.

Das Angebot gilt in den kommenden vier Wochen jeweils donnerstags bis sonntags in der Zeit von zwölf bis 20 Uhr am Fenster neben dem Haupteingang des Schlosshotels in der Brahmsstraße 10.

Telefonische Bestellungen nimmt das Team entgegen unter (030) 89 58 40.

Datum: 3. November 2020, Text: red, Bild: Promo