Lichtenberger Kabarettpreis: „Der Eddi“ geht an Marco Tschirpke

Marco Tschirpke

Auch in diesem Jahr hat das Lichtenberger Bezirksamt die bronzene Statuette für einen herausragenden Kabarettisten verliehen. 

Marco Tschirpke bekam die begehrte Trophäe dieser Tage im Karlshorster Kulturhaus von Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) überreicht. „Marco Tschirpkes Wortkunst ist kurz, nachdenklich, ja auch schwarz, aber wirksam und pointiert. Es war ein Vergnügen ihm zuzuhören und eine Ehre, ihm den 20. Eddi zu überreichen“, begründete Grunst die Entscheidung.

Von Brandenburg nach Essen

Marco Tschirpke wuchs in Brandenburg an der Havel auf und studierte Musiktheorie und Klavier an der Folkwang-Hochschule in Essen. 2002 zog der gebürtige Rathenower nach Berlin.

Tschirpke tritt seit 2003 als Bühnenkünstler mit Soloprogrammen auf. Bei Liveauftritten begleitet er sich selbst am Klavier. Seine oft besonders kurzen Klavierlieder, die er selbst “Lapsuslieder“ nennt haben  deutliche Bezüge zu Werken von Hanns Eisler und zum Jazz.

Insbesondere Tschirpkes virtuoser Klavierstil verleihe seinen Liedern einen autonomen Stellenwert. „Seine Auftritte zeichnen sich durch meist klischeefreie Pointen, hohe Musikalität, ein subtiles Wort-Ton-Verhältnis und den intelligenten Umgang mit den Erwartungen des Publikums aus“, heißt es in der Laudatio zur Preisverleihung.

Viele Details würden dabei improvisiert wirken und scheinen aus dem Moment heraus zu entstehen. Inhaltlich versucht er er das Heute mit dem Gestern und das Hohe mit dem Tiefen zu verquicken – auch ganz normale Küchenlyrik kommt bei Tschirpke nicht zu kurz: „Fondue – das meint: An runden Tischen gemeinschaftlich im Trüben fischen.“ Zeilen, die auch Heinz Erhardt hätte dichten können.

Preis mit Tradition

Seit 2013 stiftet der Verein „Berliner Kabarettpreis Der Eddi e.V.“ die Trophäe gemeinsam mit dem Berliner Eulenspiegel-Verlag und weiteren Partnern. Der zweitälteste Kabarettpreis der Bundesrepublik wurde in diesem Jahr zum 20. Mal verliehen.

Zum Programm und zu den nächsten Auftrittsterminen von Marco Tschirpke

Datum: 9. Oktober 2020, Text und Bild: Bezirksamt Lichtenberg