Tipps fürs Wochenende

Berlin und Potsdam feiern 30 Jahre Deutsche Einheit: Worauf sich Berliner am Wochenende freuen können. 

Auch wenn die großen Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung ausfallen müssen, gibt es dennoch für alle Berliner einiges zu sehen und zu erleben. Neben einem Abstecher nach Potsdam locken Ausstellungen und Konzerte in den Kiezen. Wie wäre es mit einem Galerie-Besuch oder einem Abstecher zum Flohmarkt auf der Trabrennbahn?

Neue Ausstellung in der Mall of Berlin

Wie waren die ersten Jahre im wiedervereinten Deutschland? Welche Erfahrungen haben die Menschen gemacht, was beschäftigte sie? Diesen Fragen gehen zwei Fotoausstellungen nach, die ab sofort und noch bis zum 31. Oktober im Atrium der Mall of Berlin zu sehen sind. In „Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel“ und „Einheitsbilder“ werden private Aufnahmen gezeigt. Anhand konkreter Geschichten, die über Zeitzeugen erzählt werden, zeigt die Ausstellung, wie sich die unmittelbaren, neuen Nachbarn östlich und westlich der ehemaligen Grenze wahrnahmen, welche Bilder sie voneinander hatten, wie diese von der lokalen Presse aufgegriffen und durch sie mitgeprägt wurden.

Strandbad-Show mit Sasha Waltz

Erst seit wenigen Wochen ist bekannt, dass das Strandbad Tegel nach langer Schließzeit wieder öffnen wird. Nun locken die Betreiber mit dem ersten kulturellen Highlight. Am 3. und 4. Oktober, jeweils von 11 bis 18 Uhr, findet dort ein Tag der offenen Tür sowie an beiden Tagen um 16 Uhr eine Performance von Sasha Waltz & Guests statt. Der Eintritt ist frei.

Großer Flohmarkt

Ebenfalls zum Tag der Deutschen Einheit findet der „oldthing Riesenflohmarkt“ am 3. und 4. Oktober auf der gesamten Trabrennbahn in Karlshorst statt. Auf dem rund 3,7 Quadratkilometer großen Pferdesportparkgelände erwarten die Besucher mehr als 600 Antik- und Trödelstände. Zutritt erhalten in diesem Jahr nur vorab registrierte Personen. Der Eintritt kostet 2,50 Euro.

Datum: 2. Oktober 2020, Text: kr, Bild: imago images / Eibner