“Freies Land”: Unser Filmtipp zum Einheits-Jubiläum

Krimi zur Wendezeit: „Freies Land“ spielt in der ostdeutschen Provinz der 90er-Jahre. Wir verlosen passend dazu drei Amazon-Gutscheine im Wert von jeweils 100 Euro

Gerade erst machte Regisseur Christian Alvart mit der deutsch-dänischen Serie „Sløborn“ von sich reden, die mit ihrem Virus-Plot aktueller nicht sein könnte. Doch die Serie ist nicht das einzige Projekt des Regisseurs in diesem Jahr. Passend zum 30. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung, ist derzeit sein Film „Freies Land“ auf Amazon Prime Video zu sehen, der Zuschauer direkt in die Nachwendezeit führt.

Ostdeutsche Provinz

1992: In der ostdeutschen Provinz werden zwei junge Mädchen vermisst. Kommissar Patrick (Trystan Pütter) wird in den wilden Osten geschickt, um dem Raubein Markus (Felix Kramer) bei den Ermittlungen in dieser verschlossenen Gemeinde zu helfen. Neben den abscheulichen Verbrechen müssen sich die Beamten auch mit den Irrungen und Wirrungen der damaligen Zeit herumschlagen.

Der Film vom „Dogs of Berlin“-Macher ist ein Remake des spanischen Thrillers „Mörderland“, der von den Nachwirkungen der Franco-Diktatur handelte. Das Drehbuch basiert auf dem Genrefilm „La Isla Minima“ aus dem Jahr 2014. In „Freies Land“ stehen nun die Auswirkungen des Mauerfalls und der Wiedervereinigung im Fokus. Über dem Land schwebt die vage Hoffnung auf eine rosige Zukunft, doch auf dem Boden der Tatsachen macht sich schon damals Enttäuschung breit. In einem deutschen Winter der Unzufriedenheit erreichen die ungleichen Ermittler ein entlegenes Dorf im Osten, aus dem zwei Schwestern spurlos verschwunden sind.

Deutschlands Genrefilmer

In düsteren Bildern zeichnet Alvart, Deutschlands Genrefilmer Nummer eins, wie er von vielen genannt wird, ein ausdrucksstarkes Bild vom Postwende-Deutschland. Vor allem ist der Film aber ein guter Krimi, der die Zuschauer bis zum Ende in Atem hält. Neben Trystan Pütter und Felix Kramer in den Hauptrollen glänzen Nebendarsteller wie Nora Waldstätten. „Freies Land“ läuft auf Amazon Prime Video. Der Film kann dort für 4,99 Euro ausgeliehen werden. 

Wir verlosen drei Gutscheine á 100 Euro.

Datum: 30. September 2020, Text: red., Bild: Verleih Telepool