Berlin-Reinickendorf: Tage der offenen Tür im Strandbad Tegel

Strandbad Tegel

Bis das Strandbad Tegel wieder öffnet, vergehen noch einige Monate. Einen Vorgeschmack gibt es am 3. und 4. Oktober.

Am 3. und 4. Oktober, von 11 bis 18 Uhr, laden die neuen Betreiber alle Interessierten zu Tagen der offenen Tür im Strandbad Tegel ein. “Wir wollen uns vorstellen, mit den Leuten ins Gespräch kommen und zuhören” so Marina Naprushkina, die Geschäftsführerin der Betreibergesellschaft. “Unzählige Briefe und Mailanfragen haben uns in den letzten Wochen erreicht”, sagt sie. “Das zeigt, dass sich die Leute über die bevorstehende Wiedereröffnung freuen.” Diese ist für Mai 2021 geplant.

Showprogramm mit Choreografin Sasha Waltz 

An beiden Tagen der offenen Tür, jeweils um 16 Uhr, performen Sasha Waltz & Guests im Strandbad Tegel. Der Eintritt ist frei. Zudem wird sich die Schwimmabteilung des TV Waidmannslust wird sich vorstellen. Im Sommer werde es Schwimmkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Strandbad geben.

“Bis zur Wiedereröffnung muss noch eine Menge gebaut und umgestaltet werden”, heißt es in einer Mitteilung. “Wer sich, seinen Verein oder seine Initiative mit einem Angebot einbringen möchte, das neue Programm des Strandbades zu gestalten, der ist herzlich eingeladen zu kommen.” Und natürlich alle Neugierigen, die nach Jahren mal wieder einen Blick in ihr Strandbad werfen wollen.

Strandbad Tegel seit vier Jahren geschlossen

Vor vier Jahren war die Betriebsgenehmigung für das Strandbad Tegel erloschen. Die Suche nach einem neuen Betreiber gestaltete sich schwierig, nicht zuletzt wegen des großen Investitionsbedarfs. Im August haben die Berliner Bäder-Betriebe (BBB) den neuen Betreiber vorgestellt: Es ist die neu gegründete Strandbad Tegelsee gGmbH. Gesellschafterin der Betreibergesellschaft ist der Neue Nachbarschaft/ Moabit e.V. Der Verein gilt als eine der größten Nachbarschaftsinitiativen der Stadt und wurde mehrfach ausgezeichnet. 

„Wir wollen den Berlinern ihr altes Strandbad Tegel wiedergeben“, sagt Naprushkina. Kernpunkte des Betriebskonzepts seien Erholung und Kultur, im Vordergrund solle dabei das Gemeinnützige stehen. So ist geplant, allen Kindern und Jugendlichen freien Eintritt zu gewähren, außerdem soll es ein niedrigschwelliges Kulturangebot geben, eine rein vegetarische Gastronomie sowie Freizeitangebote für junge Besucher.

Weitere Informationen zum Strandbad Tegel gibt es hier.

Datum: 30. September 2020, Text: red, Bild: imago images/Jürgen Ritter