Marzahn-Hellersdorf: Kinder klettern an Erich Kästners Klassikern

Start der Bauarbeiten für den neuen Spielplatz „Konrad in den Blumenwipfeln“ in den Gärten der Welt.

Über diese tolle Spielplatzlandschaft hätte sich Erich Kästner – der große Kinderbuchautor – zu Lebzeiten sicherlich gefreut. Nach dem Wasserspielplatz „Konrad reitet in die Südsee“, dem Spielgelände „Konrad und die polynesischen Riesenameisen“ unterhalb des Wolkenhains sowie dem Spielplatz „Konrad in Elektropolis“ direkt am Eingang der Gärten der Welt wird es nun einen vierten “Erich-Kästner-Spielplatz” geben. 

Ab dem Frühjahr 2021 soll er an den Gärten der Welt für leuchtende Kinderaugen sorgen. Für den 800 Quadratmeter großen Spielplatz „Konrad in den Blumenwipfeln“ haben Ende September die Bauarbeiten begonnen. Kleinkinder können ab kommenden Jahr  in den Gärten der Welt auf einem Kletterparcours mit riesigen schwebenden grünen Teppichen, überdimensionalen bunten Blumen, einer Balancierstrecke, einem Seilslalom und einer Tunnelrutsche spielen. 

Ergänzungen des bestehenden Spielplatzes

Die Neuplanung der Spielstation „Konrad in den Blumenwipfeln“ sieht einen umfassenden Ausbau des bereits vorhandenen Spielplatzes gegenüber des Japanischen Gartens vor. Vorhandene Holzklettergerüste werden hierfür mit einer Balancierstrecke und Podesten ergänzt. Der aus 13 schwebenden Teppichen bestehende Kletterparcours ist für unterschiedliche Altersgruppen ausgelegt und in einer Höhe von 40 Zentimetern bis 2,20 Metern bespielbar.

Von dort aus erreichen kleine Besucher die Tunnelrutsche oder können sich über einen Seilslalom zur Balancierstrecke hangeln. Weithin sichtbar schweben in einer Höhe von mehr als sechs Metern knapp 15 überdimensionale bunte Blüten. Eine weitere Besonderheit sind die großen Holzpodeste in Form von Riesenblättern, die weit in die Spielflächen hineinragen und ein barrierearmes Spielen ermöglichen werden.

Zusammenhängende Geschichte aus vier Spielplatzkapiteln

Auch in der neuen Spielstation erscheint die Hauptfigur Konrad indirekt über seinen verrückten Begleiter Negro Kaballo. Damit verbindet das bekletterbare Rollschuhpferd spielerisch alle vier Spielplätze in den Gärten der Welt und im Kienbergpark zu einer zusammenhängenden Geschichte.

Datum: 28. September 2020, Text: red, Bild: Imago images / Schöning