Berlin-Marzahn: Ersatzneubau der Südlichen Rhinstraßenbrücke

Neue Brückenpfeiler

Einschub der neuen Brücke am kommenden Wochenende bringt Verkehrseinschränkungen mit sich

 

Die südliche Rhinstraßenbrücke in Marzahn-Hellersdorf wird komplett erneuert. Am kommenden Wochenende werden die neuen östlichen Brückenteile über die Bahntrasse gehoben und auf die Wiederlager der neuen Brücke montiert. Aus diesem Grund kommt es in diesem Bereich zu Einschränkungen:

Der Fern- und S-Bahnverkehr wird von Freitag, den 28. August, 22 Uhr bis Montag, den 31.August, 3:30 Uhr, in diesem Bereich komplett unterbrochen.

Der Straßenbahnbetrieb wird vom Sonntag, den 30. August, 1:00 Uhr bis zum Montag, 31. August, 3:30 Uhr ebenfalls unterbrochen. Ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet.

Kraftfahrzeuge, Radfahrer und Fußgänger werden weiterhin über den westlichen Brückenteil geführt und sind von der Sperrung nicht betroffen. Der Abschluss der Brücken-, Leitungs- und Straßenbauarbeiten erfolgt voraussichtlich Ende März 2021.

 Die neue Brücke besteht je Fahrtrichtung aus einem separaten Überbau, mit zwei spiegelgleichen Querschnitten. Sie hat je einen Gehweg, einen Radweg und zwei Fahrstreifen.

Analog hierzu entstehen für den Straßenbahnverkehr ebenfalls zwei getrennte, spiegelbildliche Überbauten, zwischen den Überbauten für den Kfz-Verkehr. Es wird jeweils ein BVG-Gleis überführt und der zugehörige Bahnsteig aufgenommen.

Die neuen Straßenbahnhaltestellen erhalten Überdachungen aus Stahl-Glas-Konstruktionen und längere Bahnsteige. Diese liegen teilweise auf der Brücke und werden über zwei neue Treppenanlagen direkt mit dem S-Bahnsteig verbunden.

Des Weiteren wird im Bereich der Deutsche Bahn AG die Sicherheit beim Anprall von Schienenfahrzeugen durch den Bau von neuen Mittelunterstützungen erheblich verbessert und den Normen entsprechend ausgebildet. Dazu werden die vorhandenen Pendelstützen durch Wandscheiben aus Stahlbeton ersetzt.

Des Weiteren wird im Bereich der Deutsche Bahn AG die Sicherheit beim Anprall von Schienenfahrzeugen durch den Bau von neuen Mittelunterstützungen erheblich verbessert und den Normen entsprechend ausgebildet. Dazu werden die vorhandenen Pendelstützen durch Wandscheiben aus Stahlbeton ersetzt.