Berlin-Reinickendorf: Bürgermeister Frank Balzer tritt 2021 nicht wieder an

Frank Balzer und Michael Wegner_

Ein Jahr vor der nächsten Berlin-Wahl deuten sich im Rathaus Reinickendorf Veränderungen an.

Frank Balzer steht 2021 für eine Wiederwahl zum Reinickendorfer Bezirksbürgermeister nicht zur Verfügung und strebt stattdessen eine Kandidatur für das Berliner Abgeordnetenhaus an. Darüber informierte er am Dienstagabend den Vorstand des CDU-Kreisverbandes, heißt es in einer Mitteilung der CDU Reinickendorf. Seit Anfang vergangenen Jahres ist Balzer deren Vorsitzender.

23 Jahre in politischer Führung

„Ich folge dem Grundsatz, man soll Schluss machen, wenn es am schönsten ist”, sagt der seit 2009 amtierende Rathauschef (rechts im Bild). “Zum Ende der Legislaturperiode werde ich 23 Jahre in der politischen Führung des Bezirksamtes Reinickendorf gearbeitet haben. Ich bin dankbar dafür, dass ich so lange in dem Bezirk Verantwortung übernehmen durfte, in dem ich geboren und aufgewachsen bin.”

Für die Nachfolge im Amt des Bezirksbürgermeisters hat der 55-Jährige dem CDU-Kreisvorstand am Dienstag den Unternehmer Michael Wegner vorgeschlagen. Der Kreisvorstand folgte dem Vorschlag einstimmig, heißt es aus der CDU. Wegner verfügt über Verwaltungserfahrung: Nach seiner Zeit als CDU-Fraktionsvorsitzender in der Bezirksverordnetenversammlung fungierte er in Reinickendorf als Baustadtrat und wurde nach seinem Ausscheiden Mitglied des Abgeordnetenhauses. Außerdem hat er sich in verschiedenen Ehrenämtern engagiert, etwa als Landesvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU sowie im Präsidium der Industrie- und Handelskammer zu Berlin. 

Weitere CDU-Politiker hören auf

Wie der “Tagesspiegel” berichtet, wurde am Dienstag zudem bekannt, dass die beiden Reinickendorfer CDU-Abgeordneten Tim Christopher Zeelen und Jürn Jakob Schultze-Berndt, in dessen Wahlkreis sich Balzer aufstellen lassen will,  im kommenden Jahr nicht mehr kandidieren und auch CDU-Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt nach Ende der Legislaturperiode aufhört. Letztere wurde als Balzers Nachfolgerin gehandelt. Alle drei gaben laut dem Bericht an, sie wollten sich beruflich weiterentwickeln.

Beobachter vermuten aber auch eine politische Dimension hinter der Neuaufstellung. Seitdem Balzer den CDU-Kreisvorsitz von dem Bundestagsabgeodneten Frank Steffel übernommen hat, würden die internen Querelen zunehmen, heißt es aus dem Kreisverband.

Datum: 26. August 2020, Text: red/nm, Bild: CDU Reinickendorf