Von Marzahn bis Zehlendorf: Kunstwoche lockt in alle zwölf Bezirke

Die Kommunalen Galerien Berlin präsentieren zum siebten Mal ihre Kunstwoche.

Zahlreiche Veranstaltungen mussten in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise abgesagt werden. Die Kunstwoche der Kommunalen Galerien Berlin (KGB) aber findet statt. Vom 28. August bis 6. September bringen die Galerien ihrem Publikum die Kunst in 34 Ausstellungen und zahlreichen weiteren Veranstaltungen in allen Stadtteilen und im Netz nahe.

Dabei gehen sie teilweise neue kreative Wege, auch um den gültigen Abstands- und Hygieneregeln gerecht zu werden. Bereits zum siebten Mal sind in diesen Tagen Ausstellungen, Rundgänge und Lesungen sowie Konzerte von 170 Künstlern und Kulturschaffenden in sämtlichen Bezirken geplant. In Mitte sind etwa die kommunalen Galerien Bärenzwinger Berlin mit der Ausstellung „sound.nodes“ und die Galerie Wedding – Raum für zeitgenössische Kunst mit „And that Song is our Amulet“ dabei. In der „GalerieETAGE“ im Museum Reinickendorf zeigt „Mitten in Reinickendorf. 100 Jahre (Groß-)Berlin die Entwicklung des Bezirks von den dörflichen Strukturen bis zum heutigen urbanen Lebensraum. Und im Schloss Biesdorf dreht sich alles um den „Traum vom eigenen Haus“.

Wer so viele Galerien und Ausstellungen wie möglich sehen will, kann an einer von fünf Radtouren teilnehmen. Die führen beispielsweise von der Schwartzschen Villa in Steglitz bis zum Kunstraum Kreuzberg/Bethanien. Darüber hinaus locken einige Führungen und ein buntes Begleitprogramm. In Lichtenberg laden anlässlich der Langen Nacht der Bilder die Galerie im Kulturhaus Karlshorst, die Galerie 100 und die rk–Galerie für zeitgenössische Kunst zu Konzerten und Führungen mit den Künstlern ein. Weitere Infos gibt es online

Datum: 20. August 2020, Text: kr, Bild: imago images/Steinach