Steglitz-Zehlendorf: Was sich junge Menschen wünschen

Jugendliche unterwegs in Steglitz-Zehlendorf

Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf hat eine Online-Umfrage zur Situation von Jugendlichen im Berliner Südwesten gestartet.

Wie erleben junge Menschen ihren Stand in der Gesellschaft, wo verbringen sie ihre Freizeit, was brauchen sie dafür? Eine Online-Umfrage soll ein Licht auf die Situation der jungen Menschen in Steglitz-Zehlendorf, ihre Bedarfe und Wünsche werfen. Die Ergebnisse werden am Ende der Umfrage zusammengefasst und ausgewertet. Sie dienen der Planung zur Schaffung von Räumen für junge Menschen und werden bei der Erstellung der Jugendförderpläne berücksichtigt, heißt es aus dem Bezirksamt.

Zielgruppe sind Menschen zwischen 12 und 21 Jahren

Das Partizipationsprojekt wurde durch das Jugendamt Steglitz-Zehlendorf in Kooperation mit Einrichtungen der Jugendarbeit im Bezirk ins Leben gerufen. Die jungen Menschen (das Alter der Zielgruppe: 12 bis 21 Jahre) können über ein Online-Tool als auch offline mit einem Papierfragebogen teilnehmen. Die Umfrage läuft bis zum 9. Oktober.

„Junge Menschen, die ihre Freizeit im öffentlichen Raum verbringen, werden von Erwachsenen oft als störend wahrgenommen, manchmal sogar als bedrohlich empfunden“, wird ferner mitgeteilt. „Die Toleranz und Akzeptanz ihnen gegenüber ist vielerorts nur mäßig vorhanden. Vielfach wird vergessen, dass die jungen Menschen ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft und vor allem unsere Zukunft sind.“

Deshalb sei es dem Jugendamt und den Jugendarbeitern in Steglitz-Zehlendorf ein großes Anliegen, sich für die Schaffung von Räumen einzusetzen und die Gesellschaft für die Anliegen von Kindern und Jugendlichen zu sensibilisieren. 

Weitere Informationen gibt es online und telefonisch:
Zur Umfrage
(030) 902 99 51 17

Datum: 17. August 2020, Text: red, Bild: Getty Images Plus/iStock/Raxpixel