Berlin-Lichtenberg: Karlshorster Kulturhaus startet mit Programm in den Spätsommer

Kulturhaus Karlshorst

Nach Monaten mit Veranstaltungen in der virtuellen Welt sind jetzt Kino, Literatur und Theater live im Angebot.

Endlich: Das Karlshorster Kulturhaus in der Treskowallee 112 zeigt sich wieder „live“ und mit Publikum. „Wir freuen uns sehr, unserem Publikum wieder Kunst auf der Bühne zeigen zu können, jenseits der digitalen Medien“, teilen Leiterin Katrin Krüger und die Fachbereichsleitern im Lichtenberger Kulturamt Dr. Catrin Goksch mit. Mit ihrem Team haben sie in den vergangenen Monaten Vieles nur per Web und Stream präsentieren dürfen. Den Auftakt des „Reloading”-Programms zum Spätsommer macht der „Verflimmerte Donnerstag“ diesmal an einem Freitag. Am 14. August gibt es ab 19 Uhr Woody Allens Figurenreigen „Ich sehe den Mann Deiner Träume“ zu sehen.

Karat im Porträt

Eine Einführung gibt die Filmwissenschaftlerin Irina Vogt. Eine Woche später, am 21. August, treten um 19 Uhr Christine Dähn und Thomas Natschinski mit ihrem Programm „Über sieben Brücken musst Du gehen“ zum 45. Jubiläum der DDR-Super-Band Karat auf. Ein besonderes Highlight zeigt das Kleine Theater am 22. August um 19 Uhr im großen Saal des Kulturhauses mit dem Stück „Beinahe Vollmond“.

Lesung zum Zuschauen

Die Liebesgeschichten nach Tschechow, O´Connor und G. Maupassant werden als „Hörspiele zum Zugucken“ in Lesungen mit Christine Marx, Klaus Nothnagel und Conny Lösch inszeniert. Den August-Ausklang gibt es am 30. des Monats um 19 Uhr mit dem Songslam, bei dem vier junge Musiker im nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb um die Gunst des Publikums werben. Im Kulturhaus gelten zu allen Veranstaltungen die aktuellen Hygieneregelungen. Details erhalten Besucher im persönlichen Gespräch bei der Reservierung. 

Reservierungen zu den Veranstaltungen sind montags bis donnerstags von 10 bis 17 Uhr telefonisch möglich.
Tel: (030) 475 94 06 10.

Datum: 9. August 2020, Text: red, Bild: Kulturhaus Karlshorst/M. Carus