Verlosung: Jung-Spions erste Mission

Amazon Prime Video zeigt eine neue Adaption der Horowitz-Reihe Alex Rider. Wir verlosen drei Amazon-Gutscheine im Wert von jeweils 100 Euro

Mit dem Kinofilm „Stormbreaker“ wurde bereits 2005 eine Adaption von Anthony Horowitz’ Bestsellerreihe um „Alex Rider“ umgesetzt. Ab dem 7. August wird der von Otto Farrant (u.a. „Lachsfischen im Jemen“) gespielte Teenager-Spion auch im Serienformat spannende Fälle lösen: Bei Amazon Prime Video startet die erste Staffel der von ITV entwickelten Serie. Das Skript für die ITV-Produktion liefert Guy Burt („Die Borgias“, „Beowulf“).

Neue Fan-Generation

Im Gegensatz zu den Büchern von Bestseller-Autor Anthony Horwitz, die vor allem auf männliche Teenager ausgelegt sind, soll die Serie auch ein etwas älteres Publikum ansprechen: Drehbuchautor Burt „entwickelt die Figuren auf clevere Art weiter, behält aber auch den Geist der Romane bei, um damit sowohl die bestehenden Fans als auch eine neue Generation von Zuschauern anzusprechen“, so Horowitz.

Gefährliche Mission

2005 wurde der erste Band der Reihe, „Stormbreaker“, bereits für einen Spielfilm adaptiert: Horowitz verfasste bei dem Spionage-Abenteuer selbst das Drehbuch und „Ich bin Nummer Vier“-Star Alex Pettyfer übernahm die Hauptrolle.

Alex Rider entdeckt in dem Auftakt seiner Abenteuer, dass sein Onkel nicht, wie er immer glaubte, ein langweiliger Büroangestellter ist, sondern ein Agent des britischen Geheimdienstes MI6. Als dieser stirbt, soll Alex seinen Platz einnehmen und direkt eine gefährliche Mission übernehmen.

Beliebte Romanreihe

Laut „Deadline“ planen die Macher eine langlebige Serie, bei der jede Staffel jeweils ein Buch umfassen soll. Losgehen soll es allerdings direkt mit dem zweiten Band „Point Blank“ (hierzulande unter dem Titel: „Gemini-Project“ erschienen). Zusammengenommen gingen von der beliebten Romanreihe bislang mehr als 16 Millionen Exemplare in englischer Originalfassung über den Ladentisch. Übersetzt wurden die Abenteuer-Bestseller in mehr als 28 Sprachen.

Viel Spaß beim Schauen!

Datum: 5. August 2020, Text: Manfred Wolf, Bild: Sony Pictures Entertainment