Berlin-Wannsee: Königstraße wird voll gesperrt

Königstraße Wannsee

In Wannsee wird es eng: Die Königstraße wird auf zwei Kilometer Länge voll gesperrt. Der Grund sind Bauarbeiten.

In Wannsee drohen ab dem 10. August, um 6 Uhr, Verkehrsbehinderungen. Der Grund: Bis zum 14. August, um 20 Uhr, wird die Königstraße wegen Bauarbeiten zwischen Friedenstraße und Nikolskoer Weg für Kraftfahrzeuge voll gesperrt. Darüber informiert das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf. „Der vorhandene Asphaltbelag weist auf einem Abschnitt von zwei Kilometern Länge in beiden Fahrtrichtungen starke Rissbildungen durch Ermüdungserscheinungen auf und wird partiell durch eine neue Deckschicht ersetzt“, heißt es zu den Arbeiten im Auftrag der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz.

Wichtige Ausfallstraße nach Potsdam wird blockiert

Es wird empfohlen, die auf der Königstraße verlaufende Bundesstraße 1 weiträumig über die Autobahn 115 bis zur Ausfahrt Potsdam-Babelsberg und weiter über die Nuthestraße und Berliner Straße zu umfahren, um die ausgeschilderte Umleitung zwischen Wannsee und Potsdam zu entlasten. Während der Arbeiten kann der Linienverkehr der BVG die Baustelle die wichtige Ausfallstraße weiterhin passieren und die Haltestelle innerhalb des Baubereichs bedienen. Der Fußgänger- und Radverkehr wird ebenfalls aufrechterhalten.

Das Vorgehen der Senatsverwaltung stößt in dem betroffenen Ortsteil auf Kritik. „Ich halte es für eine selten schlechte gemachte Planung, gerade in der jetzigen Zeit die Königstraße aufzureißen und damit die Verkehrsader in das Naherholungsgebiet Düppeler Forst und Glienicke zu kappen“, sagt Tim Richter, Vorsitzender der CDU Wannsee. 

Datum: 5. August 2020, Text: Redaktion/NM, Bild: imago images/Schöning