Eine Freiwilligenagentur für Spandau

Startschuss-Freiwilligenagentur

Spandau bekommt eine feste Anlaufstelle für bürgerschaftliches Engagement, Ehrenamt und Berufsorientierung – die bezirkliche Freiwilligenagentur.

Der offizielle Startschuss hierfür fiel dieser Tage bei einer öffentlichen Veranstaltung auf dem Vorplatz des Rathauses Spandau. Neben Landespolitikern warb auch Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank für das Vorhaben. “Engagement wird in Spandau täglich gelebt”, so der SPD-Politiker. “Richtig ist aber auch, dass wir die vielfältigen Möglichkeiten der Betätigung sichtbarer machen müssen. Mit der Freiwilligenagentur schaffen wir die Rahmenbedingungen, damit Zusammenhalt und Solidarität weiter gedeihen kann und leichter wird.”

Zunächst müssen aber noch geeignete, also zentrale und barrierefreie Räumlichkeiten gefunden werden. Das Bezirksamt hat einen entsprechenden Steckbrief auf seiner Website veröffentlicht. Anfang 2021 soll die Einrichtung ihre Arbeit aufnehmen.

Senat stärkt Infrastruktur

Schwerpunkte der auch in anderen Berliner Bezirken aktiven Freiwilligenagenturen sind Beratung, Unterstützung bei der Suche nach ehrenamtlicher Betätigung, Informationen über die Möglichkeiten des freiwilligen und ehrenamtlichen Engagements sowie die Förderung von Initiativen und Engagement vor Ort. Die Senatskanzlei fördert die bezirklichen Freiwilligenagenturen, um die Infrastruktur für freiwilliges Engagement in Berlin dauerhaft zu stärken.

Datum: 26. Juli 2020, Text: Redaktion, Bild: Bezirksamt Spandau.