Berlin-Neukölln: Weltkriegsbombe entschärft

Bombenentschärfung

Rund 1.750 Menschen wurden evakuiert. Bombenentschärfung am Nachmittag erfolgreich beendet

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montagnachmittag in Neukölln entschärft worden. In einem Sperrkreis von rund 500 Metern um den Fundort im Britzer Stellmacherweg waren die Anwohner zuvor evakuiert worden. Gegen 15 Uhr konnte die Berliner Polizei die Entschärfung der Weltkriegsbombe melden. Experten hatten den Zünder der Bombe herausgeschnitten. Die Evakuierung der rund 1.750 Anwohner konnte in der Folge aufgehoben. 

Acht Einfamilienhäuser geräumt

Bereits nach dem Fund der Bombe am Freitag hatten die Bewohner von acht Einfamilienhäusern das Wochenende in anderen Unterkünften verbringen müssen. 

Datum: 20. Juli 2020, Text: red, Bild (Symbolbild): imago images / U. J. Alexander