Berliner Plakatwettbewerb: Aliyas Wal-Plakat ist ganz vorn dabei

beitragsbilder

Berlinweiter Plakat-Wettbewerb für Schüler hatte in diesem Jahr die Wasserverschmutzung zum Thema.

Die Schülerin Aliya der Klasse 5b der Wolfgang-Amadeus-Mozart-Schule in Marzahn-Hellersdorf hat beim landesweiten Plakatwettbewerb ,,Rettet unsere Gewässer“ den zweiten Platz belegt. Rund 900 Berliner Kinder hatten zu diesem Thema Plakate entworfen. Insgesamt acht Schüler der Wolfgang-Amadeus-Mozart-Schule – Aliya (5b), Celin (5a), Jack (5a), Jasmin J. (5c), Katya (5c), Mahede (5b), Petek (5b) und Shirley (5a) – hatten sich der Herausforderung gestellt, mit einem Plakat aussagekräftige Botschaften gegen die Verseuchung der Gewässer zu gestalten.

Die zehnjährige Preisträgerin Aliya ist Mitglied der Kunst AG und wurde von der Leiterin Irina Saslawskaja-Ahlers und Bernhard Ahlers betreut. Aliyas Plakat zeigt einen aus dem Meer auftauchenden Wal, in dessen Körper eine große Menge von Plastikmüll zu sehen ist.  Ihr Plakat-Slogan dazu: “Haltet unsere Gewässer sauber!” Das Meerwasser selbst hat sie in ihrem Motiv mit einem Brief überschrieben, in dem sie zum, Umweltschutz auffordert. 

Die Teilnahme der Schüler der Wolfgang-Amadeus-Mozart-Schule wurde auch in diesem Jahr durch die Klassenlehrerin Nina Sesselmann (5b) in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Schule unterstützt.

 

 

 

Der Sieger und sein Motiv

Der zwölfjährige Azadeh Zeren aus der Neuköllner Schule am Sandsteinweg wurde mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Sein Plakat trägt den Titel “Am Ende trifft es auch Dich” und zeigt einen riesigen Wassertropfen voller Müll, der von vielen kleinen Fischen ängstlich angestarrt wird.

Mehr Infos:  www.foerderverein-wams.de