Friedrichstraße wird ab August autofrei

Die Revitalisierung der Friedrichstraße hat einen weiteren wichtigen Meilenstein genommen.

Nun steht es fest: die Friedrichstraße wird von Mitte August bis Ende Januar abschnittsweise für den Autoverkehr gesperrt. Vergangene Woche hatten Vertreter des Bezirksamtes Mitte, der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz gemeinsam mit Gewerbetreibenden und Anrainern der Friedrichstraße wichtige Punkte des geplanten Verkehrsversuchs erläutert.

Radfahrern steht in dem gesperrten Abschnitt zwischen Französischer Straße und Leipziger Straße eine vier Meter breite Durchfahrt auf der Fahrbahn zur Verfügung, während Fußgänger zum Flanieren und Verweilen eingeladen sind. Die Belieferung sowie Erreichbarkeit der Geschäfte auf der Einkaufsmeile ist durch ausgewiesene Ladezonen in den Nebenstraßen und zahlreiche Parkhäuser in unmittelbarer Nähe gewährleistet.

Einkaufsstraße soll „Top-Adresse” werden

Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) ermutigte die Gewerbetreibenden, den sich eröffnenden Freiraum auf der Friedrichstraße kreativ zu nutzen: „So kann eine Attraktivität entstehen, die die Friedrichstraße wieder zu einer Top-Adresse macht“. Während des Verkehrsversuchs sind regelmäßige Netzwerktreffen mit allen Beteiligten geplant. Diese reagierten im Vorfeld nicht nur positiv auf den Vorstoß des Bezirksamtes. Einig sind sich aber alle Beteiligten darin, dass der Straße wieder zu mehr Attraktivität verholfen werden muss.

Designmärkte und gläserne Ausstellungsflächen

Dazu zählen im Rahmen des Projekts mehr Straßenbäume, gläserne Showcases auf der Fahrbahn, in denen Gewebetreibende ihre Waren präsentieren können, Parklets und Sitzgelegenheiten. Veranstaltungen, Workshops, Designmärkte und ein Weihnachtsmarkt runden das Konzept ab. „Ich bin optimistisch, dass es uns gemeinsam mit allen Beteiligten gelingt, die Friedrichstraße zu einer Marke zu machen, die weit über Berlin hinaus für anspruchsvolles Gewerbe und Gastronomie steht. Einkaufsstraßen haben Zukunft, wenn der öffentliche Raum nicht durch den motorisierten Individualverkehr dominiert wird“, sagt von Dassel.

Datum: 7. Juli 2020, Text: kr, Bild: imago images/Joko