Berlin-Mahlsdorf: Standort für neue XL-Feuerwache ist gefunden

Feuerwehr

Der Grundstückskauf läuft. Danach könnte der Fünf-Millionen-Euro-Bau schnell umgesetzt werden.

Schon seit vielen Jahren ist klar, dass die Freiwillige Feuerwehr in Mahlsdorf ein neues Haus braucht. Zu klein ist das Gebäude in der Donizettistraße. Die Feuerwehrleute müssen sich zwischen den Autos umziehen, und auch das umgebende Gelände ist für die Ausführung notwendiger Übungen nicht geeignet. Die aktuellsten Feuerwehrfahrzeuge passen zudem gar nicht in die viel zu kleine Garage hinein.

Höhepunkt der Notstandsmeldungen zum alten Standort war schließlich der Schimmelbefall Mitte Januar, der dazu führte, dass diese Wache zeitweise geschlossen werden musste.  

Klar, dass man nach einem nahegelegenen Standort für einen geeigneten Neubau gesucht hat. Nahe gelegen sollte ein rund 5.000 Quadratmeter großer Standort gefunden werden, damit ein Haus mit neuster Technik errichtet werden kann.

Möglicher Standort ist gefunden 

Nach einsatztaktischer und baulicher Prüfung durch die  Berliner Feuerwehr wurde jetzt ein Grundstück neben der Turnhalle der Mahlsdorfer Oberschule gefunden und als „ideal“ eingestuft. Das Grundstück befindet sich zwischen der neuen Oberschule und dem Regenrückhaltebecken an der Straße „An der Schule“.

4.500 Quadratmeter stehen hier zur Verfügung, um eine sogenannte „XL-Wache“ mit Mittel aus dem Sondersanierungsprogramm für die Freiwilligen Feuerwehren errichten zu können. Den Bau so einer Feuerwache würde der Senat mit fünf Millionen Euro finanzieren. Die Halle wäre groß genug für fünf Einsatzfahrzeug, und der Büroteil würde als zweigeschossiger Bau mit einer Höhe von insgesamt rund acht  Metern geplant werden. Das Grundstück in der Straße an der Schule gehört derzeit noch dem Unternehmen TLG Immobilien.

Verkaufsverhandlungen laufen

Die Verhandlungen mit dem Land Berlin haben bereits begonnen. Eine ursprünglich angedachte Umwidmung der benachbarten Gewerbegrundstücke in Wohn- oder Mischgebiet ist jetzt vom Tisch. Das Gesamtkonzept für die neue Feuerwehrwache könnte auch Dienstwohnungen für Feuerwehrleute im Haus beinhalten.

„Wenn die Verhandlungen erfolgreich verlaufen und auch der Bau schnell umgesetzt werden kann, ist dies nach jahrelangem Hin und Her ein letztlich guter Erfolg Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mahlsdorf. Der Bezirk wird seinerseits die Ausweisung einer Feuerwehr im Bebauungsplan schnellstmöglich vornehmen“, erklärt dazu der Berliner Abgeordnete Kristian Ronneburg (Die Linke) in einer Mitteilung.

Datum: 26. Juni 2020, Text: Redaktion/ylla, Bild: imago images/  Martin Dziadek