So wird der Sommer in Berlin zum Abenteuer

Sommerferien in Berlin

Viele Berliner verbringen die Ferien wegen Corona lieber daheim. Die Hauptstadt hat Familien mit Kindern einiges zu bieten. Ein Überblick.

Abenteuer und Entdeckungen

Fast alles, was Kindern im Sommer draußen Spaß macht, finden sie in SpieloFEZien: im Ritterlager, auf der Entdeckerinsel, auf dem Lehm- und Wasserspielplatz, auf dem Wasser, auf der Öko-Insel, bei Abenteuertouren oder bei einem Streaming-Spiel. Dieses vom 27. Juni bis zum 9. August laufende Angebot im FEZ-Berlin in Köpenick, Straße zum FEZ 2, ist laut einer Ankündigung ein Ferienprogramm zum Mitmachen, Entdecken und Spaß haben, und zwar für Kinder ab fünf Jahren in Begleitung von Erwachsenen. Weitere Infos und Tickets gibt es auf der Website des FEZ-Berlin.

Ab ins Grüne

Ferien im Wald: Das bedeutet im Idealfall toben, den Wald erkunden, Tiere beobachten und Freunde finden und ganz viel mehr. Die Berliner Waldschulen – unter anderem in Spandau, Zehlendorf und Plänterwald – bieten in den Sommerferien abwechslungsreiche Waldferienwochen und weitere Angebote für verschiedene Altersgruppen an. Mehr dazu ist direkt bei den Waldschulen sowie im Internet zu erfahren. Anmeldungen per Mail.
http://www.jibw.de/veranstaltungen/ferienwochen
inu-waldschulen.de

Hoch hinaus

Wer in diesem Sommer auf den Urlaub in den Bergen verzichtet, kann sich dennoch hoch hinaus wagen. Die Gelegenheit dazu bietet sich in den zahlreichen Kletterparks und Hochseilgärten in der Stadt. Sei es nun eher dezentral im Waldhochseilgarten Jungfernheide, Heckerdamm 260, oder mitten im urbanen Getümmel an den Kletter- und Boulderwänden des „Kegels“ auf dem RAW-Gelände in Friedrichshain, Revaler Straße 99. In beiden Fällen gilt: kein Besuch ohne vorherige Onlinebuchung.
https://waldhochseilgarten-jungfernheide.de/
derkegel.de

Artgerechte Haltung

Es sind kleine Oasen in der Großstadt: Auf Kinderbauernhöfen können Kinder bei der Versorgung und Pflege der Tiere mithelfen und Einblicke ins Landleben gewinnen. Einer dieser über viele Bezirke verteilten Anlaufpunkte, die meist Menschen aus der ganzen Stadt anziehen, ist der Tierhof Alt-Marzahn, Alt-Marzahn 63. Auf dem 300 Jahre alten denkmalgeschützten Hof wird ein bäuerlicher Betrieb geführt, wie er nach Angaben der Betreiber um 1900 typisch war. Dort sind Nutztiere von der Ente bis zum Pferd zu erleben und Wissenswertes zur artgerechten Haltung und zum richtigen Umgang mit den Tieren zu erfahren. Mehr dazu online und telefonisch.
http://www.agrar-boerse-ev.de/standorte-projekte/marzahn-hellersdorf/tierhof/
(030) 74 77 65 09

Günstige Preise

Im Veranstaltungskalender des Berliner Familienportals finden Familien vielerlei Angebote für Kinder und Jugendliche, um die Sommerferien abwechslungsreich und interessant zu gestalten. Ob Zirkustraining, Waldabenteuer oder einen eigenen Film drehen, hier dürften alle fündig werden. Bei vielen Ferienangeboten können der Super-Ferien-Pass des JugendKulturServices sowie der FamilienPass genutzt werden. Beide Formate bündeln jeweils Hunderte familienfreundliche Preisvorteile und Verlosungen in den Sparten Kultur, Sport und Ausflüge. Weitere Angebote und Infos im Internet:
www.berlin.de/familie

Datum: 24.  Juni 2020, Text: Redaktion/NM, Bild: Getty Images Plus/iStock/SerrNovik