Berlin-Karlshorst: Kleiner Empfang zum 125. Geburtstag

Karlshorster Jubiläum

Großes Jubiläumsfest wird im kommenden Jahr nachgeholt.

Ein dreitägiges Fest mit langer Festtafel, einem Familienrenntag auf der Trabrennbahn und Konzerten unter anderem mit Gundermanns Seilschaft und vielen anderen Nachbarschaftsaktionen hatte der Karlshorster Bürgerverein geplant, um den 125. Geburtstag von Karlshorst zu feiern. Weil die Corona-Pandemie dazwischen kam, musste dieses große Fest abgesagt werden.

Am Gedenkstein im Herzen von Karlshorst

Stattdessen gab es jetzt in einem viel kleineren Rahmen einen kleinen organisierten Empfang am Gedenkstein im Herzen von Karlshorst an der Wandlitzstraße, Ecke Lehndorffstraße, zu dem der Bürgerverein unter Berücksichtigung der Pandemie-Vorschriften eingeladen hatte.

Im kleinen Kreis stieß man gemeinsam mit Innensenator und Nachbar Andreas Geisel mit Karlshorster Jubiläumssekt auf das „Geburtstagskind“ Karlshorst an.

Aufgehoben, nicht aufgeschoben

Die richtige Feier soll 2021 nachgeholt werden. Unter dem Motto „125 Jahre +1“ soll dann die Festwoche mit zahlreichen Veranstaltungen Mitte Mai stattfinden. „Bereits eingegangene Spenden, die wir für dieses Jahr erhalten, werden dann dafür natürlich verwendet“, sagt Mario Rietz, dessen Verein schon jetzt an den Plänen für diese Feier schmiedet.

Mehr Informationen und Beteiligungsmöglichkeiten zur Jubiläumsfeier

Datum: 20. Juni 2020 Text: Stefan Bartylla, Bild: Mario Rietz