Ringbahn mit Sommerbaustelle im Südosten

S-Bahn-Plan

Ersatzbusse verkehren im Juli entlang der diversen Bauabschnitte.

Die S41 und S42, Berlins „Strecke ohne Ende“, ist stark befahren. Deshalb müssen die Gleise in regelmäßigen Abständen erneuert werden. In diesem Sommer ist der südliche Teil des Rings bereit für eine Schönheitskur.

Ab dem 25. Juni wird dafür der südliche Teil des Berliner S-Bahn-Rings saniert. Bis zum 27. Juli werden dafür die Streckenabschnitte zwischen den Stationen Treptower Park, Baumschulenweg und Tempelhof gesperrt, Weil an diesen Tagen keine S-Bahnen fahren werden, wird auf zwei separaten Linien Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Hier die Baumaßnahmen im Detail:

Es fahren die Buslinien S41/S42 zwischen Treptower Park und Tempelhof und die Linien S45, S46, S47 zwischen Plänterwald und Tempelhof. Zur weiträumigen Umfahrung der Baustelle empfiehlt sich ab Ostkreuz die Fahrt über die Stadtbahn mit alternativen S-Bahn-Linien. Ab dem 27. Juli bis zum 4. September bleibt weiterhin der Streckenabschnitt zwischen Baumschulenweg und Neukölln gesperrt. Ein Busersatzverkehr wird zwischen Plänterwald, Dammweg/Sonnenallee und Sonnenallee eingerichtet. Da vom 27. Juli bis zum 3. August auch die Stadtbahn zwischen Ostbahnhof und Alexanderplatz aufgrund von Bauarbeiten gesperrt wird, kommt es in diesem Zusammenhang zu weiteren Abweichungen der Linienführungen in der Berliner Südost-Region.

Datum: 19. Juni 2020, Text: red, Bild und Video: S-Bahn Berlin