„Bardenale“: Liedermacher stellen sich vor

Am 13. Juni findet in der ufa-Fabrik die erste „Bardenale“ statt. Dort zeigen Berliner Liedermacher ihr Können.

Am 13. Juni findet in der ufa-Fabrik die erste „Bardenale“ statt. Dort zeigen Berliner Liedermacher ihr Können. Das Festival gibt es online im Stream.

Die Idee für die Veranstaltung stammt von Musiker Lüül. Dieser hat sich an acht Künstler und Künstlerinnen aus verschiedenen Bereichen gewandt und konnte sie für das Festival gewinnen. „Die Namen garantieren ein anspruchsvolles, abwechslungsreiches Programm“, verspricht die ufa-Fabrik in einer Ankündigung. Es stehe vor allem künstlerische Originalität und Authentizität im Vordergrund. Es seien sowohl Solo-Künstler als auch Duos und Trios mit von der Partie. Als Moderator wird Lüül selbst durch das Programm führen.

Live vor der Kamera

Ursprünglich sei die „Bardenale” als Live-Veranstaltung auf der Open-Air-Bühne angedacht gewesen. Aufgrund der aktuellen Covid-19-Lage performen die Künstler live vor der Kamera im Theatersaal. Beginn ist 18 Uhr. Die Konzerte sind kostenlos per Stream verfügbar. Wer etwas spenden möchte, findet die Daten auf der Website der ufa-Fabrik.

Als Künstler nehmen teil: Maike Rosa Vogel, Sebastian Krämer, Dirk Zöllner im Trio Infernale, Reema, Lüül, The Incredible Herrengedeck, Toni Mahoni, Samuel der Ukulelenprediger.

Datum: 6. Juni 2020, Text: Redaktion, Bild: promo