Spandaus schönste Seiten wieder bereit für Besucher

Gutspark Neukladow

Der Sommer steht vor der Tür und nach und nach lässt sich der „grün-blaue“ Bezirk Berlins wieder in seiner vollen Vielfalt erkunden.

Ob mit dem Rad, zu Fuß oder auf dem Wasser. Ob allein, zu zweit, oder als Familie – Berlins viertgrößter Bezirk hält vielerlei Ausflugsziele bereit. Im Juni dürfen fast alle Attraktionen in Spandau schrittweise öffnen und Besucher so wieder touristische und kulturelle Angebote erleben. Darauf weist die bezirkliche Wirtschaftsförderung hin. Hier eine Auswahl:

Altstadt-Führungen

Jeden Freitag, um 17 Uhr, können Besucher mit der zweistündigen Stadtführung „Altstadt Spandau – überraschend anders!” das Herz Berlins größter Fußgängerzone entdecken und die Altstadtinsel erkunden: vom ältesten Wohnhaus Berlins über die Reste der historischen Stadtmauer bis hin zum beeindruckenden wilhelminischen Rathaus. Treffpunkt ist am Gotischen Haus, Breite Straße 32. 

Bootfahren und Fahrgastschifffahrt

Von Hakenfelde im hohen Norden bis ins südliche Kladow schlängelt sich die
Havel, gleich vier Reedereien legen am Spandauer Ufern an und ab. Wer selbst das Ruder oder Steuer in die Hand nehmen will, kann sich Segel-, Motorboot oder Kajak leihen. Anlaufstelle ist der Anleger Lindenufer/Imchenallee

Führungen durch das UNESCO-Weltkulturerbe Siemensstadt

Der „Mann mit Hut“ und Leiter der Infostation Siemensstadt bietet Gruppentouren und individuelle Führungen durch die Siemensstadt auch für internationale Gäste an. Themen der rund zweieinhalbstündigen Spaziergänge sind Wohnen im Weltkulturerbe, Industriekultur und Elektropolis. Weitere Informationen gibt es hier.

Gutspark und Gutshaus Neukladow

Wahrscheinlich einer der besten Ausblicke über die Havel bis zum Wannsee bietet sich im Gutspark Neukladow, Neukladower Allee 112. Das herrschaftliche Anwesen (siehe Foto) wurde um 1800 im Stil der Gilly-Schule errichtet und ist mit seinem offenen Park und der Plateaulage seit 2006 ein Top-Ausflugsziel für Landschaftsliebhaber, Spaziergänger und Radfahrer. Im ehemaligen Gutshaus gibt es ein Café.

Hygiene- und Abstandsregeln

Wirtschaftsstadtrat Gerhard Hanke (CDU) äußert seine Freude darüber, dass fast alle kulturellen und touristischen Angebote unter Maßgabe der entsprechenden Hygiene- und Abstandsregelungen wieder öffnen können. „Für Einheimische und Touristen ist das eine willkommene Gelegenheit, Spandau neu zu entdecken und seine Schönheit und Angebote zu genießen.”

Plan für Entdecker

Wer Lust hat, Spandau auf eigene Faust zu erkunden, findet im „Plan für Entdecker“ die Highlights des
Bezirks in einer übersichtlichen Karte mit Routenplan. Diesen können Spandau-Besucher kostenfrei in der Tourist-Information im Gotischen Haus in der Altstadt, Breite Straße 32, mitnehmen.

Orientierung im Netz

Auf der bezirkseigenen touristische Webseite www.visitspandau.de finden Interessierte  Orientierung für ihren Besuch und die umfassendsten Informationen zu allen touristischen Themen und aktuellen Angeboten

Datum: 6. Juni 2020. Text: Redaktion. Bild: visitBerlin/Arthur F. Sellbach