Berlin-Tegel: Airport bleibt bis Anfang November geöffnet

Airport TXL

Der  Flughafen Tegel wird nun doch nicht vorübergehend geschlossen. Wegen der Lockerung der Corona-Beschränkungen rechnet die Betreibergesellschaft wieder mit steigenden Passagierzahlen.

Nachdem die weltweite Covid-19-Pandemie den Flugverkehr für gut zehn Wochen praktisch zum Erliegen gebracht hat, gibt es aus Sicht der Airport-Betreibergesellschaft FBB deutliche Zeichen einer bevorstehenden Erholung. Ab Mitte Juni steige die Zahl der regulären Verbindungen ab Berlin auf 40 an. Einen Monat später werden es bereits 100 Verbindungen sein, die angeboten werden. Die Zahl der täglichen Passagiere klettert demnach  im Juni von jetzt etwa 3000 wahrscheinlich auf mehr als das Doppelte an. Ende Juli werden bis zu 20.000 Passagiere erwartet.

Reisebeschränkungen gelockert

Ein wesentlicher Grund für die deutlich steigende Zahl von Verbindungen liegt in der Aufhebung der Reisebeschränkungen. So hat die Bundesregierung am 3. Juni angekündigt, die bisher bestehenden strikten Reisebeschränkungen ab Mitte Juni weitgehend aufzuheben. Damit ist freier Reiseverkehr in viele europäische Länder ab der Monatsmitte wieder möglich.

Auf Basis der gelockerten Reise- und Quarantänebestimmungen kündigen mehrere Airlines an, ab der zweiten Junihälfte einen zunächst noch reduzierten Flugverkehr wieder aufzunehmen und insbesondere die Ferienziele im Sommer anzufliegen.

Mehr Platz wegen Corona-Vorschriften nötig

Vor diesem Hintergrund sei absehbar, dass der Flugverkehr wieder anzieht und innerhalb von einigen Wochen deutlich mehr Flugzeuge und Passagiere zu erwarten sind, so die FBB. Allerdings bleiben die verschärften Abstands- und Verhaltensregeln für Passagiere und Personal an den Flughäfen weiterhin bestehen, erfordern deutlich mehr Platz und verlangsamen zudem einige Prozesse an den Flughäfen vor allem an den Sicherheitskontrollen. Insbesondere in den Stoßzeiten, in denen viele Maschinen nahezu gleichzeitig starten oder landen, müssen die Passagiere deshalb bald wieder auf möglichst viele Terminalbereiche verteilt werden.

“In dieser neuen Situation wird der Flughafen Tegel ab Juli/August wieder gebraucht”, teilt die FBB mit. Diese zieht deshalb ihren Antrag auf Befreiung von der Betriebspflicht zurück. Um den zunehmenden Flugverkehr bis zur Inbetriebnahme des BER operativ verlässlich und gesundheitlich sicher organisieren zu können, soll der Flughafen Tegel wie ursprünglich geplant bis zum 8. November in Betrieb bleiben.

Datum: 4. Juni 2020. Text: Redaktion. Bild: imago images/Jürgen Ritter