Steglitz-Zehlendorf: Die Volkshochschule startet ins Sommerprogramm

Volkshochschule

Fast wie vor Corona: Ab dem 1. Juli bietet die Volkshochschule in Steglitz-Zehlendorf wieder Präsenzkurse an.

In Zeiten der Corona-Beschränkungen hat die Volkshochschule (VHS) Steglitz-Zehlendorf bei der Fortsetzung des Kursprogramms mit Präsenzveranstaltungen eine Reihe von veränderten Rahmenbedingungen zu berücksichtigen. Zum Beispiel darf die VHS momentan nur mit Mund-Nasenschutz betreten werden. Dennoch wird mit Hochdruck an den Vorbereitungen zur Wiederaufnahme des Programms gearbeitet. Ab dem 1. Juli sollen die Sommerveranstaltungen für die Ferienzeit starten, heißt es aus dem Bezirksamt. Die Buchung dieser Kurse sei ab dem 11. Juni möglich, und zwar wie gewohnt über das Online-Benutzerkonto, telefonisch und schriftlich. Eine gedruckte Version des Sommerprogramms wird Mitte Juni veröffentlicht.

Besuch nur mit Termin 

Die persönliche Anmeldung in den Servicebüros wird ab dem 1. Juni „unter angepassten Voraussetzungen“ stattfinden, allerdings nur nach telefonischer Voranmeldung unter (030) 902 99 23 73 oder -56 88. Für die Servicebüros gelten geänderte Öffnungszeiten. Der Standort Goethestraße 9-11 in Lichterfelde kann am Montag, Mittwoch und Donnerstag von 9.30 bis 13 Uhr besucht werden, donnerstags zusätzlich von 15 bis 18 Uhr. Am Standort Markgrafenstraße 3 in Zehlendorf ist dies am Dienstag von 9.30 bis 13.00 Uhr sowie von 15 bis 18 Uhr möglich.

Schon jetzt hat die VHS eine Auswahl neuer Kurse etabliert, die online in der vhs.cloud durchgeführt werden. Neben einigen bereits begonnenen Sprachkursen sind weitere Veranstaltungen in mehreren Programmbereichen buchbar. Weitere Informationen zum Kursangebot gibt es auf der Website der Volkshochschule.

Datum: 26. Mai 2020, Text: Redaktion, Bild: imago images/Schöning