Neukölln: Angebote der Volkshochschule

Auch wenn die Volkshochschule im Moment aufgrund des Corona-Virus geschlossen ist, die Betreuung geht dennoch vor allem virtuell weiter. 

Auch wenn die Volkshochschule im Moment aufgrund des Corona-Virus geschlossen ist, die Betreuung geht dennoch vor allem virtuell weiter. 

Seit März ist die Volkshochschule (VHS) geschlossen. Dennoch herrscht virtuell reges Treiben. Denn die Betreuung vieler Kursteilnehmer läuft über E-Mails, Messenger-Dienste, die Kommunikationsplattform vhs.cloud weiter. Zwar existiert diese schon länger, doch würde sie erst jetzt verstärkt genutzt. Sie ermöglicht es, ganze Kurse durchzuführen. Wie Uwe Krzewina, Leiter der VHS Neukölln mitteilt, bereite man derzeit mit den 500 freiberuflichen Kursleitenden die Veranstaltungen für das zweite Halbjahr vor.

Ungemeine Herausforderung

Ab 1. Juli dürfen Präsenzveranstaltungen wieder unter eingeschränkten Bedingungen stattfinden. Das sei „eine ungemeine Herausforderung“, doch es werde wieder „zahlreiche Kurse der Volkshochschule in den verschiedenen Lehrstätten geben“, so der Leiter. Als e-Learning-Angebote, aber auch als Präsenztermine. 

Datum: 22. Mai 2020, Text: Redaktion, Bild: imago images/Westend61