Tempelhof-Schöneberg: Öko-Klos für den Kurfürstenkiez

Tempelhof-Schöneberg: Ökotoiletten aufgestellt

In der Frobenstraße sowie an der Ecke Bülowstraße/Frobenstraße sind Ökotoiletten aufgestellt worden. Eine weiteres stilles Örtchen ist in Planung. 

Bis November 2019 hatte der Runde Tisch Sexarbeit ein Handlungskonzept zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Sexarbeit im Land Berlin erarbeitet. Dieses umfasst auch zahlreiche Empfehlungen und Maßnahmen zur Straßenprostitution im Kurfürstenkiez. Wie das Bezirksamt mitteilt, ist die erste Maßnahme umgesetzt. Zwei zusätzliche Ökotoiletten wurden jetzt im Norden des Bezirks aufgestellt.

Maßnahme umgesetzt

Eine in der Frobenstraße nahe der Kurfürstenstraße, eine weitere an der Ecke Bülowstraße/Frobenstraße unter der Hochbahn. „Ich freue mich, dass wir nun die ersten Maßnahmen aus der Arbeit des Runden Tisches Sexarbeit umsetzen und die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung dies unterstützt. Auch in Berlin gibt es oft einen Mangel an frei zugänglichen WCs”, so Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD). „Ökotoiletten können hierbei eine nachhaltige Sanitärlösung im öffentlichen Bereich bieten.” 

Feste Installation in Planung

Zwei bereits 2018 aufgestellte Toiletten am Magdeburger Platz und vor der Zwölfapostelkirche bleiben bestehen. In Zukunft plane man im Rahmen des landesweiten Toilettenkonzeptes eine festinstallierte Toilette nahe der Kurfürstenstraße aufzubauen. Die Ökotoiletten würden als kurzfristig umsetzbare Zwischenlösung dienen. Sie benötigen kein Wasser, Abwasser oder Strom und leisten so auch einen Beitrag zum Wasser- und Klimaschutz.

Besseres Neben- und Miteinander 

„Gemeinsam Lösungen für den Kiez zu finden und umzusetzen, halte ich für alle Beteiligten für den richtigen Weg zu einem besseren Neben- und Miteinander. Auch die weiteren angekündigten Maßnahmen zur Verbesserung der Beratungsangebote vor Ort und der Sauberkeit im Quartier sollen nun rasch umgesetzt werden“, äußert Schöttler abschließend.

Datum: 19. Mai 2020, Text: Redaktion, Bild: imago images/Schöning