Nach der Wiedereröffnung: So läuft es in Zoo und Tierpark Berlin

Mantelpavian-Baby

Seit dem 28. April haben Zoo und Tierpark Berlin wieder täglich für Besucher geöffnet. Bei immer mehr tierischen Bewohnern stellt sich Nachwuchs ein. Wie es jetzt in Zeiten von Corona weitergeht.

In den vergangenen zwei Wochen kamen gut 100.000 Besucher in Zoo und Tierpark Berlin. Möglich war dies durch ein komplett neues Einlasssystem: In den Zoo und den Tierpark kommt man derzeit ausschließlich mit einem vorab gebuchten Online-Ticket. Jedes dieser Tickets ist tages- und zeitfenstergebunden. Auch Jahreskartenbesitzer müssen sich vor ihrem Besuch für eine bestimmte Besuchszeit online anmelden.

So werden die Besucher über den Tag verteilt und Menschenansammlungen bestmöglich vermieden. Zudem sichert die Wegefläche von insgesamt 185.000 Quadratmetern im Tierpark sowie 65.000 Quadratmetern im Zoo grundsätzlich jedem Besucher ausreichend Platz zu.

Großes Verständnis

Aber auch das Verhalten jedes einzelnen Besuchers trägt maßgeblich zum Gelingen der Wiedereröffnung bei. So gelten in Zoo und Tierpark Berlin derzeit bestimmte Verhaltens- und Hygienerichtlinien, an die durch Hinweise auf dem gesamten Gelände regelmäßig erinnert wird.

„Wir freuen uns, dass ein Großteil unserer Gäste den neuen Besuchsbedingungen verständnisvoll gegenübersteht. Mir begegnen täglich viele freudestrahlende und auch ein Stück weit erleichterte Gesichter in Zoo und Tierpark“, zieht Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem Zwischenfazit. Gleichzeitig appelliert er, sich auch weiterhin an die Regeln zu halten. Schließlich sei es nur so möglich, die beiden Einrichtungen in diesen Zeiten auch weiterhin offenzuhalten.

Weitere Neuerungen

Die Erfahrungen der letzten Tage waren und sind nach wie vor maßgeblich für das weitere Vorgehen in Zoo und Tierpark Berlin. So konnten die Besuchsbedingungen in den letzten zwei Wochen nahezu täglich angepasst und verbessert werden. So gibt es seit der Wiederöffnung eine Reihe von Neuerungen.

Natürlich arbeiten Zoo und Tierpark Berlin auch weiterhin daran, die Bedingungen für ihre Gäste schrittweise zu verbessern. Dies hängt allerdings maßgeblich von den Erfahrungen der kommenden Zeit ab. Trotz aller Einschränkungen sind ein Großteil der Tiere in Zoo und Tierpark für die Besucher zu sehen. Elefanten, Affen & Co. genießen die Frühlingssonne auf ihren Außenanlagen.

Bei immer mehr tierischen Bewohnern stellt sich außerdem Nachwuchs ein. So erblickten in den letzten Tagen bei den Takinen und Trampeltieren im Tierpark sowie auf dem Steinbockfelsen und bei den Pavianen im Zoo Jungtiere das Licht der Welt. In beiden Einrichtungen gibt es derzeit zudem Rentier- und Bartgeier-Nachwuchs zu beobachten.

Datum: 19. Mai 2020, Text: Redaktion, Bild: Zoo Berlin