Berlin-Kreuzberg: Live aus dem BKA Theater

Berlin-Kreuzberg: Live aus dem BKA Theater

In den kommenden Tagen hält das BKA Theater Hauptstadtstudio am Mehringdamm noch einige spannende Live-Streams für Kulturinteressierte parat.

Laut Berliner Senatsbeschluss bleiben die Theater der Stadt bis 31. Juli geschlossen. Um Kulturinteressierte weiterhin mit Live-Darbietungen zu versorgen, streamt das BKA Theater Hauptstadtstudio diese im Internet. Die Vorstellungen beginnen stets um 21 Uhr und bleiben auch im Nachhinein online verfügbar. Wer möchte, kann für die Streams im Webshop ein freiwiliges, sogenanntes Antivirus-Livestreamticket in variabler Höhe kaufen, im Wert von fünf, zehn, 20 oder 40 Euro. 

Donnerstag, 14. Mai: Mannschaftstalk

Am 14. Mai beginnt um 21 Uhr der „Mannschaftstalk“ mit Kriss Rudolph zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT) und Gästen wie dem Comedian und Kolumnisten Marcel Mann, Jenny Luca Renner (LGBTIQ-Mitglied im ZDF-Fernsehrat), Michael Roth (SPD, Staatsminister im Auswärtigen Amt) sowie der Trans-Aktivistin Nadja Schallenberg. Musikalische Unterstützung gibt es vom Künstler MKSM, manchen vielleicht unter dem Namen Maksim Reimer ein Begriff, der unter anderem seinen neuen Song „Sirens“ präsentiert.

Freitag, 15, Mai: David Kaiser

Am 15. Mai gibt David Kaiser mit dem Programm „Letzte Runde, und der Teufel fegt den Saal“ seine Livestream-Premiere. Am Klavier durch Joachim Kuipers begleitet, führt Kaiser „sein Publikum in verruchte Hafenbars und Kellerkneipen auf eine Tour durch jene Nächte, in denen alles passieren kann, in denen die Banalität neben der Weisheit liegt. Und in denen man für die Dauer einer Zigarette den Freund oder die Liebe fürs Leben findet“, heißt es in der Ankündigung. Kaiser verspricht, ein ganzes Leben in einer Nacht, bis zur letzten Runde.

Samstag, 16. Mai: Suchtpotenzial 

Den Abschluss der Woche bilden am 16. Mai „die beiden eskalationsfreudigen Vollblutmusikerinnen“ Julia Gámez Martín und Ariane Müller von „Suchtpotenzial“. Das Musik-Comedy-Duo spielt, was sich die Zuschauer wünschen. Nicht umsonst lautet das Programm „Wünsch dir was“. Egal ob Metal, Schlager oder Musical – zu jeglichen Klängen können Zuschauer daheim tanzen und mitfeiern.

Datum: 13. Mai 2020, Text: Redaktion, Bild: imago images/Steinach